Aviso: Tierschutz durch Wissenschaft: Künstliche Haut statt Tierversuch

Pressegespräch mit dem Verein "Tierschutz macht Schule" und dem Zentrum für Ersatz-und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen (zet)

Wien (OTS) - Der Forscher Dr. Klaus R.Schröder zeigt ein von ihm mitentwickeltes Haut-Modell und spricht über Perspektiven und Hindernisse bei der tierfreien Forschung.

- Präsentation des Phenion-Vollhautmodells, das für Kosmetik-Tests im Einsatz ist und aus Zellen einer menschlichen Haut entwickelt wurde.

- Präsentation des neuen Unterrichtsmagazins vom
Verein "Tierschutz macht Schule" über Tierversuche und Alternativen.

Aviso: Tierschutz durch Wissenschaft: Künstliche Haut statt
Tierversuch


Datum: 16.3.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
Cafe Atelier Nonja in der ORANG.erie im Tiergarten
Schönbrunn bitte nur bei 13a hineingehen
Maxingstraße 13a, 1130 Wien

Url: www.tierschutzmachtschule.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.Daniela Lipka
d.lipka@tierschutzmachtschule.at
Tel.: 0699-10 45 06 30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013