Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit hat Priorität Parlamentarier aus Schweden und Österreich besprechen soziale Fragen

Wien (PK) - Nach dem Treffen mit dem Zweiten Präsidenten des Nationalrats, Fritz Neugebauer, kamen die schwedischen Parlamentarier, die am Abend noch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer einen Höflichkeitsbesuch abstatten werden, mit
Mitgliedern des Sozialausschusses des Nationalrats zusammen. Von österreichischer Seite nahmen dabei die Abgeordneten Renate Csörgits (S), Sigisbert Dolinschek (B) und Andreas Karlsböck (F) teil.

Im Mittelpunkt des Gedankenaustausches standen dabei Strategien
zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Verbindung mit Maßnahmen zur Jugendausbildung und -beschäftigung. Csörgits führte im Gespräch die guten Werte Österreichs auf diesem Gebiet auf die Schwerpunktsetzung des Bundesregierung zurück, die sich
der Jugendbeschäftigung besonders angenommen habe. Die
Abgeordnete kam auf die entsprechenden Maßnahmen im Bereich des dualen Ausbildungssystems zu sprechen und verwies auf die postulierte Ausbildungsgarantie. Insbesondere betonte sie die Existenz von Spezialprogrammen, etwa für Mädchen in nichttraditionellen Frauenberufen und für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Hier ging Csörgits vor allem auf Lehrwerkstätten und sozialökonomische Betriebe ein.

Die Abgeordnete zog eine positive Bilanz über die Auswirkungen
der gesetzten Schritte und hielt fest, dass alle fünf Fraktionen
in dieser wichtigen Frage an einem Strang zögen. Dolinschek ergänzte, dass es auch eigene Programme für Menschen mit Behinderung gebe, um auch diese in den Arbeitsmarkt zu
integrieren. Generell votierte Dolinschek für einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch, da beispielsweise Schweden große Erfolge auf dem Gebiet der Verhinderung von Arbeitslosigkeit älterer Menschen habe, sodass man voneinander lernen könne, um gemeinsam zu positiven Ergebnissen zu kommen, schloss Dolinschek. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002