HC Strache: Benzinpreis sofort senken - Ölpreis hat nachgegeben

Wien (OTS) - "Nachdem die Mineralölfirmen bei der geringsten Steigerung des Ölpreises, in der Sekunde die Benzinpreise in die Höhe treiben, so ist es nun eine Frage des Anstandes, auch sinkende Preise an die Konsumenten weiter zu geben", forderte heute der freiheitliche Bundesparteiobmann HC Strache.

Der Brent-Ölpreis habe heute nachgegeben, so Strache. Der Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 112,13 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 113,84 Dollar. "Ich erwarte eine sofortige Reaktion an den Zapfsäulen", sagte Strache, der darauf verwies, dass die Ölfirmen keine Hemmungen hätten steigende Preise sofort als Argument für teureres Benzin an den Zapfsäulen zu verwenden, obwohl der dort getankte Treibstoff noch zum günstigeren Preis eingekauft worden sei.

Dieses System müsse auch umgekehrt funktionieren, wenn sich die Ölfirmen nicht dem Vorwurf der Abzocke aussetzen wollten, betonte Strache. "Jetzt müssen die Mineralölfirmen ihren Kunden mit einer Benzinpreissenkung beweisen, dass sie sie nicht für dumm verkaufen", so Strache.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007