Grüne zum Frauentag: Heinisch-Hosek soll nicht schönreden, sondern umsetzen

Glawischnig/Schwentner: Gesetzliche Frauen-Quote in Politik und Wirtschaft notwendig

Wien (OTS) - "Es ist beschämend, dass die Armut immer noch hauptsächlich weiblich ist. Frauen verdienen nicht nur um bis zu 40 Prozent weniger, sie können auch deutlich weniger sparen als Männer. Die Einkommensschere zwischen den Geschlechtern trifft alle Frauen von der Managerin bis zur Verkäuferin", so Eva Glawischnig, Bundessprecherin der Grünen, anlässlich des 100. Frauentages.
Zu feiern gibt es wenig, wie eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Integral im Auftrag der Erste Bank bestätigt. Männer schaffen es aufgrund ihres höheren Einkommens Monat für Monat im Schnitt um 24 Euro mehr anzusparen als Frauen. "Dabei ist zu bedenken, dass Frauen, diejenigen sind die sparen - während Männer mehr ausgeben. Trotz dieser sparfreudigen Haltung bleibt der weibliche Sparstrumpf mager. Es ist höchste Zeit, dass der gesetzliche Mindestlohn von 1.300 Euro endlich in allen Branchen umgesetzt wird", fordert Judith Schwentner, Frauensprecherin der Grünen.
"Sehr viele Frauen, von der Alleinerzieherin bis zur Wissenschaftlerin, erbringen Tag für Tag großartige Leistungen. Sie werden nur viel weniger beachtet und hervorgehoben. Deshalb fordern die Grünen eine gesetzliche Quote in der Politik und in der Wirtschaft. Anstatt Frauen im öffentlichen Diskurs über die Quote völlig zu Unrecht immer wieder mit mangelnder Qualifikation in Verbindung zu bringen, sollten die informellen Quoten der Männerbünde kritischer beleuchtet werden", sagt Glawischnig.

"Freiwillige Selbstverpflichtung ist zu wenig. Frauenpolitik darf nicht aus Alibi-Maßnahmen bestehen. Frauenministerin Heinisch-Hosek soll nicht nur die aktuelle Situation schönreden, sondern muss ihre Ankündigungen endlich auch umsetzen", meint Schwentner.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005