VP-Marek fordert verpflichtende Frauenquote von 40 Prozent für stadtnahe Unternehmen

Statt mit gutem Beispiel voranzugehen, sagt Rot-Grün NEIN und wälzt Verantwortung auf Bund ab

Wien (OTS) - Im Vorfeld des 100. Internationalen Frauentages luden Christine Marek, Landespartei- und Klubobfrau der ÖVP Wien, und die Mandatarinnen der ÖVP Wien heute, Montag, zu einem gemeinsamen Fototermin, um ihre Forderung nach Einführung einer verpflichtenden Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten von Unternehmen im mehrheitlichen Eigentum der Stadt Wien und stadtnahen Unternehmen zu untermauern. "Eine entsprechende Repräsentanz von Frauen und Männern auf allen Ebenen eines Unternehmens ist eine Frage des wirtschaftlichen Erfolgs. Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg ist nicht möglich, wenn man auf Dauer auf 50 Prozent der Talente verzichtet. Das gilt selbstverständlich auch für Unternehmen im mehrheitlichen Eigentum der Stadt Wien und für stadtnahe Unternehmen. Wien sollte da, wo die Stadt selbst zuständig ist und Einfluss hat, daher mit gutem Beispiel vorangehen, doch leider hat Rot-Grün einen dementsprechenden Antrag der ÖVP Wien im letzten Gemeinderat abgelehnt und die Verantwortung einmal mehr auf den Bund abgewälzt", so Marek.

Aktuell betrage die Frauenquote in Aufsichtsräten von Unternehmen im mehrheitlichen Eigentum der Stadt Wien und stadtnahen Unternehmen zumeist deutlich unter 20 Prozent, sagte die Klubobfrau weiter. So liege beispielsweise der Frauenanteil im Aufsichtsrat der Wiener Stadtwerke Holding AG bei 16,6 Prozent und der Frauenanteil der Wien Energie GmbH bei nur 11,1 Prozent. "Geht es nach uns, so soll bis zum Jahr 2013 eine Frauenquote von 25 Prozent erreicht werden und 2018 soll der Frauenanteil dann mindestens 40 Prozent betragen. Doch was Häupl und Vassilakou unter echter Gleichstellungspolitik verstehen, haben sie gezeigt: Rot-Grün sagt NEIN! Die ÖVP Wien wird trotzdem weiter dafür kämpfen und sich dafür stark machen", sagte Marek abschließen.

HINWEIS: Fotos der heutigen Aktion, sowie den Flyer, der morgen Dienstag, am 100. Internationalen Frauentag, rund um das Rathaus von der ÖVP Wien verteilt wird, finden Sie in Kürze zum kostenlosen Download unter www.oevp-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001