Die Linien des Schicksals: Tacita Dean und Florian Pumhösl im MUMOK

Wien (OTS) - Mit vier neuen Ausstellungen startet das MUMOK ab 4. März in den Frühling - Die britische Künstlerin Tacita Dean ruft bei der Eröffnung zur Rettung des analogen Films auf.

Mehr als 1000 Gäste kamen gestern ins MUMOK zur Eröffnung der Ausstellungen "The Line of Fate" von Tacita Dean, "678" und "Abstrakter Raum" von Florian Pumhösl sowie der Schau "Aktionsraum 1". Museumsdirektorin Karola Kraus wies auf die verbindenden Linien hin, die sich durch die neuen Präsentationen ziehen: "Im Zentrum der Arbeiten von Tacita Dean und Florian Pumhösl steht die künstlerische Auseinandersetzung mit Phänomenen der Moderne des 20. Jahrhunderts. Beide beschäftigen sich in ihren Einzelausstellungen mit bekannten Avantgardekünstlern: Dean schafft mit ihren Filmen über Merce Cunningham oder Cy Twombly persönliche Dokumente zum künstlerischen Handeln, und Florian Pumhösl baut seine filmische Installation "Expressiver Rhythmus" auf dem gleichnamigen Werk von Alexander Rodschenko, einem Pionier der Moderne, auf."

Der österreichische Künstler Florian Pumhösl hat auch die Neuaufstellung der Klassischen Moderne konzipiert. "Abstrakter Raum" stellt die abstrakten und konstruktiven Bild- und Formerfindungen der Zeit von 1907-1945 in den Mittelpunkt und zeigt Arbeiten von Herbert Bayer, Oskar Kokoschka, László Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer, Karel Teige und vielen anderen.

Auf Ebene drei des Museums begibt sich der "Aktionsraum 1" auf eine historische Spurensuche im München des Jahres 1969. In einer leerstehenden Fabrikhalle fanden dort über ein Jahr lang mehr als 50 Projekte mit Aktionskunst statt. Die Ausstellung stellt alle einzelnen Projekte anhand von Archivmaterial - Fotos, Filme, Briefe und Zeichnungen - vor.

Die britische Künstlerin Tacita Dean nutzte die Gelegenheit um bei der Eröffnung auf den Stopp der 16mm-Filmproduktion in Filmlabors auf der ganzen Welt hinzuweisen. Für sie und viele andere Kunstschaffende sei dies eine Katastrophe und sie rief zur Unterzeichnung der von ihr mitinitiierten Petition "Save 16mm in the UK" auf!

Rückfragen & Kontakt:

Eva Engelberger
Barbara Hammerschmied
MUMOK Presse
Telefon: +43-1-52500-1400/-1450
press@mumok.at
www.mumok.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUM0001