Leichtfried: Unterstützung der Freiheitlichen in der Causa Lichtenwörth zur Kenntnis genommen

Grundwasserschutz darf nicht mit faulen Tricks ausgehebelt werden

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Zufrieden" kommentiert der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Mag. Günther Leichtfried, die jüngsten medialen Aussagen der Freiheitlichen NÖ in der Causa "Schweinestall Lichtenwörth". "Die heutige Positionierung der FP-Führungsriege zum geplanten Mastbetrieb in Lichtenwörth werte ich als Unterstützung für die seit einiger Zeit laufenden Bemühungen der NÖ Sozialdemokraten in dieser Angelegenheit", kündigt Klubobmann Leichtfried einen SPNÖ-Antrag im Hinblick auf einen strengeren Grundwasserschutz in der nächsten Sitzung des NÖ Landtages an.

"Der Grundwasserschutz darf nicht mit faulen Tricks ausgehebelt werden. Zu wertvoll ist das Grundwasser für die Region, aber auch für künftige Generationen", so Leichtfried.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: Tel: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001