Amon: Brosz und Strache haben Kopf-Vorschlag noch nicht ganz verstanden!

Opposition sollte in Dialog treten

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Abg. Werner Amon begrüßt die Vorschläge, die ÖVP-Klubobmann Karlheinz Kopf in der heutigen Ausgabe der Tageszeitung Kurier zur parlamentarischen Geschäftsordnung und Sitzungspraxis gemacht hat. "Diese Vorschläge haben aber die Oppositionspolitiker Brosz und Strache offenbar noch nicht ganz verstanden", so Amon heute, Donnerstag.

"Der Vorschlag von Karlheinz Kopf für eine Neuorganisation des parlamentarischen Geschehens stellt ein Gesamtkonzept dar und ist keine bloße Forderung nach mehr Plenartagen. Die Kritik der Abgeordneten Strache und Brosz zeigt aber deutlich, dass sie den Vorschlag noch nicht verstanden haben. Die plumpe Reaktion des BZÖ mit der Ankündigung eines sofortigen Antrages in der nächsten Sitzung wiederum zeigt nur die generell fehlende Ernsthaftigkeit dieser Partei."

Amon: "Es wäre wünschenswert, würde sich die Opposition ernsthaft mit guten Vorschlägen auseinandersetzen und in einen Dialog eintreten." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004