FPÖ-Kunasek: "Die Steirischen Freiheitlichen unterstützen EURATOM- Volksbegehren"

Wien (OTS) - Die Mitgliedschaft Österreichs in EURATOM hat bislang der Republik außer Beitragszahlungen in Millionenhöhe so gut wie nichts gebracht. Auch die Probleme rund um die Errichtung von umstrittenen Kernkraftwerken in Grenznähe konnten dadurch nicht in den Griff gebracht werden. FPÖ-Nationalratsabgeordneter Mario Kunasek, steirischer Landesparteisekretär: "Diese Beitragszahlungen sind verschwendete finanzielle Mittel! Sie wären besser in den Ausbau von erneuerbarer Energie in Österreich investiert gewesen."

Den Ausstieg aus dem EURATOM-Vertrag habe die FPÖ bereits in unzähligen Anträgen im Parlament versucht, sei dabei aber immer auf Ablehnung der Regierungsparteien gestoßen: "Die Mehrheit der Österreicher und auch der Steirer unterstützen unsere Forderung. SPÖ und ÖVP ignorieren das, so auch in der vergangenen Sitzung des Nationalrates."

Der steirische Landesparteisekretär fordert alle Steirer auf, das überparteiliche Volksbegehren "Raus aus EURATOM" zu unterstützen. Das Volksbegehren läuft noch bis zum 7. März.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005