FERNSEHFONDS AUSTRIA fördert Dokumentation über den "Aufbruch der Frauen"

Wien (OTS) - Die Fernsehdokumentation "Aufbruch der Frauen", eine Produktion der Walter Wehmeyer Filmproduktion, wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 10.240,- Euro gefördert (14,1 % der Gesamtherstellungskosten).
Die Dokumentation wird anlässlich des 100. Internationalen Frauentages, der jährlich am 8. März gefeiert wird, erstmals am Sonntag, den 6. März 2011, um 12 Uhr auf 3sat ausgestrahlt.

Im Zentrum: Acht Wegbereiterinnen der österreichischen Frauenbewegung

Während der Revolution von 1848 ereignete sich in Wien der erste Protest österreichischer Frauen gegen ihre rechtliche Ungleichstellung. Damals entwickelte sich eine Bewegung österreichischer Frauen, die sich mit viel Durchhaltevermögen für Gleichberechtigung einsetzte. Die Dokumentation macht auf die Schicksale und Biografien von zum Teil kaum bekannten Frauen aufmerksam und stellt acht Wegbereiterinnen der österreichischen Frauenbewegung vor. Die in Salzburg geborene Künstlerin Irene Andessner rückt diese Frauen mit Hilfe von Fotoporträts ins Blickfeld der Öffentlichkeit, die in den Jahrzehnten um 1900 das Wahlrecht und das Recht zu studieren erstritten.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH,
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106, Fax: (++43-1) 58 058/9106,
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0003