WKÖ-Schelling eröffnet E-Day 2011: Wer Ideen pflanzt, generiert Wachstum

12. E-Day unter dem Motto "Erneuern, um zu wachsen" - Informations- und Kommunikationstechnologien sind Effizienz-Treiber für öffentliche Verwaltung

Wien (OTS/PWK139) - "Jede nicht realisierte Chance ist ein
Verlust. Daher muss gerade eine kleine Volkswirtschaft wie Österreich die Chancen neuer Medien nutzen. Dazu braucht es eine große Portion Flexibilität und Unternehmergeist. Denn Wachstum bedeutet auch Anstrengung. Wenn die Geschwindigkeiten immer höher werden und die Produktzyklen immer kürzer, reicht es nicht, wenn wir nur gute 'User' neuer Technologien sind, wir müssen auch Entwickler sein. Nutzen Sie das Wissen, das Sie heute vom E-Day mitnehmen, um Ideen zu pflanzen und Wachstum zu generieren", unterstrich WKÖ-Vizepräsident Hans Jörg Schelling anlässlich der Eröffnung des 12. E-Days im Haus der Wirtschaft in Wien.

Die Informations- und Kommunikationstechnologien haben eine wesentliche Effizienz-Treiber-Funktion für den Fortschritt. Dies gelte auch für die öffentliche Verwaltung, betonte Schelling. Die zentrale Forderung der Wirtschaft nach einer grundlegenden Restrukturierung der Staatsorganisation werde durch die neuen Technologien gefördert. "Mit elektronischen Verwaltungsabläufen lässt sich die österreichische Bürokratie nachhaltig entschlacken. Bürger und Unternehmen sparen dadurch Geld und vor allem Zeit. Sofern Bürgerkarte und Co. von der Bevölkerung angenommen werden und auch verwendet werden", appelliert Schelling. Am E-Day können alle Teilnehmer und Interessierte schnell und kostenlos ihre Bürgerkarte freischalten lassen. Ohne eigenes Lesegerät und mehr oder minder komplizierte Softwareinstallation erhält die Bürgerkarte erstmals die Chance auf eine weite Verbreitung.

Der WKÖ-Vizepräsident zeigte auch Risiken neuer Medien auf: "Die neuen Technologien und sozialen Netzwerke bedeuten gigantische Veränderungen, wie wir das ganz aktuell in Tunesien, Ägypten und Libyen sehen. Ihre Macht wird immer größer, wie auch der Fall von zu Guttenberg veranschaulicht. Wenn wir an die Unsummen von Spam-Mails denken, die wir alle jeden Tag bekommen, zeigt dies aber auch, dass durch neue Medien auch neue Probleme geschaffen werden." Weitere Informationen zum E-Day bietet die Homepage: www.eday.at (AC)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
E-Center
Dr. Gerhard Laga
Tel.: +43 (0)5 90 900 4203
E-Mail: gerhard.laga@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003