Pakistan: Schock nach Mord am einzigen christlichen Minister

Shahbaz Bhatti war der einzige christliche Minister im pakistanischen Kabinett

Vatikanstadt-Islamabad, 02.03.11 (KAP) Mit Entsetzen hat der Vatikan auf die Nachricht vom Mord am einzigen christlichen Minister Pakistans, Shahbaz Bhatti, reagiert. Es handle sich um eine "neue Gewalttat von schrecklicher Tragweite", betonte etwa Vatikansprecher P. Federico Lombardi am Mittwoch gegenüber Journalisten. Die Tat zeige einmal mehr, wie gerechtfertigt die nachdrücklichen Interventionen des Papstes zur Gewalt gegen Christen und gegen die Religionsfreiheit insgesamt seien. Es sei dringend notwendig, die Religionsfreiheit zu verteidigen und für die Christen einzutreten, die Opfer von Gewalt und Verfolgung werden, so der Sprecher.

Bhatti - er gilt als Kritiker des von Muslim-Hardlinern als nicht verhandelbar verteidigten "Blasphemiegesetzes" - war am Mittwochfrüh ermordet worden. Mehrere Bewaffnete stoppten den Wagen des katholischen Politikers in der Hauptstadt Islamabad und feuerten aus nächster Nähe auf ihn. Berichten zufolge hinterließen die Täter ein Flugblatt, das auf "Tehrik-e-Taliban Pakistan" verweist, eine Dachorganisation verschiedener militanter islamistischer Gruppen.

Bhatti war der einzige christliche Minister im pakistanischen Kabinett. Er hatte unter anderem durch sein Eintreten für die zum Tod am Strang wegen "Blasphemie" verurteilte Christin Asia Bibi und seine Kritik am "Blasphemiegesetz" starken Widerspruch ausgelöst. Erst vor zwei Wochen wurde seine bevorstehende Entlassung durch internationalen Druck verhindert worden. Die Causa Asia Bibi und die diskriminierende Gesetzgebung in Pakistan waren insbesondere nach einem Appell von Papst Benedikt XVI., in dem die Freilassung der inhaftierten Christin und die Achtung der Religionsfreiheit gefordert wurde, zu einem internationalen Thema geworden.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) fam/hkl/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002