Kössl: Maria Fekter investiert 19 Millionen Euro in die Sicherheit unserer Exekutivbeamten

Bestmögliche Ausrüstung für unsere Polizei, denn Sicherheit im Einsatz steht an erster Stelle

Wien, 01. März 2011 (ÖVP-PK) "Innenministerin Maria Fekter investiert insgesamt 19 Millionen Euro in die Sicherheit unserer Exekutivbeamten", so ÖVP-Sicherheitssprecher Günter Kössl zu einem Bericht der Regionalmedien Austria (RMA), wonach das Innenministerium die Anschaffung von 6.000 neuen kugelsicheren Schutzwesten und ballistischen Schutzhelmen sowie 2.200 Vollkörperanzügen veranlasst hat. "Unsere Polizisten brauchen für ihre tägliche Arbeit die bestmögliche Ausrüstung, denn Sicherheit im Einsatz steht an erster Stelle", betont Kössl. ****

"Wie gefährlich die Aufgaben der Exekutive auch für Leib und Leben sein können, hat uns erst kürzlich der Tod eines Polizisten, der im Einsatz erschossen wurde, tragisch vor Augen geführt", so der ÖVP-Sicherheitssprecher, der abschließend hervorhebt:
"Innenministerin Maria Fekter ist sich dieser Gefahr für jene, die tagtäglich ihr Leben für unsere Sicherheit auf´s Spiel setzen, voll bewusst und zieht unmittelbar die Konsequenzen. Klar ist:
Polizeiarbeit ist gefährlich. Umso richtiger und wichtiger ist dieser Schritt der Innenministerin, alles Menschen Mögliche zu tun, um durch die qualitativ beste Ausrüstung Risiken für unsere Polizeibeamten auf ein Minimum zu beschränken."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002