Silhavy: Attraktivierung von Wintersportwochen auf gutem Weg

Initiative dafür von den Parlamentsparteien bereits 2009 einstimmig beschlossen

Wien (OTS/SK) - Bereits im Jahre 2009 hat sich der
parlamentarische Tourismusausschuss mit der Attraktivierung und Forcierung von Wintersportwochen und Schulskikursen eingehend beschäftigt. Der diesbezügliche, einstimmig gefasste, Antrag hatte die Zielsetzung, dass jede Schülerin und jeder Schüler zumindest einmal während des Pflichtschulalters in den Genuss einer Schul- oder Wintersportwoche kommen soll. Die zahlreichen positiven Aspekte für die jungen Menschen werden von Experten bestätigt und befürwortet und führen darüber hinaus zu einer langfristigen und positiven Einstellung zum Wintersport. "Ich habe es daher ausdrücklich begrüßt, dass diese Initiative aller Parlamentsparteien von Sportminister Norbert Darabos aufgenommen wurde und vergangenes Jahr eine Servicestelle 'Wintersportwochen' eingerichtet wurde", so SPÖ-Tourismussprecherin Heidrun Silhavy. ****

Gemeinsam mit den Unternehmensvertretern sollen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer Schulskikurs- beziehungsweise Wintersportwochen noch attraktiver gestaltet werden. "Damit ist sicherlich ein schon lange erforderlicher Attraktivierungsschritt der Wintersportarten, die in Konkurrenz mit Sprachkursen oder Sommersportarten stehen, gemacht", so Silhavy, die überzeugt ist, dass die Politik mit der Umsetzung im Rahmen der Servicestelle einen wichtigen Schritt gesetzt hat und damit dem bisherigen Trend der letzten Jahre, nämlich einen Rückgang der Schulskikurse, Einhalt bietet. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006