Grüne unterschreiben Euratom-Volksbegehren in Wien

Glawischnig: Millionen-Zahlungen an Atomindustrie stoppen!

Wien (OTS) - Bundessprecherin Eva Glawischnig, Umweltsprecherin Christiane Brunner, Europaabgeordnete Ulrike Lunacek und der stv. Bezirksvorsteher Alexander Spritzendorfer haben Montag vormittag das Volksbegehren "Raus aus Euratom" im Amtshaus Josefstadt im achten Wiener Gemeindebezirk unterschrieben.
"Österreich hat die EU-Atomindustrie seit dem EU-Beitritt bereits mit mehr als einer halben Milliarde Euro mitfinanziert. Atomkraft ist gefährlich, zerstört die Umwelt und ist keine Alternative für die Zukunft. Deshalb fordern wir den Ausstieg Österreichs aus dem Euratom-Vertrag", fordert Eva Glawischnig, Bundessprecherin der Grünen bei ihrer Stimmabgabe im Amtshaus Wien 8.
"Wir unterstützen die engagierten InitiatorInnen des Volksbegehrens, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich dieses wichtige Volksbegehren ins Leben gerufen haben. Auf Initiative der Grünen haben sich alle neun Bundesländer für einen Ausstieg Österreichs aus dem Euratom-Vertrag ausgesprochen. Jetzt geht es darum, durch möglichst viele Unterschriften den Druck auf die untätige Bundesregierung zu erhöhen", sagt Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen. Scharfe Kritik übt Brunner an Umweltminister Berlakovich, der das Anliegen des Volksbegehrens als "kontraproduktiv" bezeichnet hatte. "Das einzig Kontraproduktive ist die lasche Haltung des schwachen österreichischen Umweltministers."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003