Neues Buch aus der edition mauthausen

"Sehnsucht Brot" -Essen und Hungern im KZ-Lagersystem Mauthausen

Wien (OTS) - In diesem Buch zeichnet die Linzer Ernährungswissenschafterin Christine Stahl erstmals die Umstände der katastrophalen Ernährungssituation der KZ-Häftlinge im Konzentrationslager Mauthausen nach.

Die Bilder ausgemergelter Häftlinge, ihre eingefallenen Gesichter und ihre hervorstehenden Rippen, Männer und Frauen mit vielfach weniger als der Hälfte ihres normalen Körpergewichts gehören untrennbar zu den Vorstellungen eines Konzentrationslagers. Die Menschen im KZ mussten nicht nur hungern, sondern gleichzeitig schwere Zwangsarbeit leisten. So präsent die Bilder der ausgezehrten KZ-Häftlinge im kollektiven Gedächtnis sind, auf viele ernährungs-und medizinhistorische Fragen gab es aber bisher keine erschöpfenden Antworten:

  • Was und wie viel bekamen die Inhaftierten überhaupt in welcher Form zu essen?
  • Von welchen Stellen im KZ wurden den Häftlingen systematisch Lebensmittel entzogen bzw. vorenthalten?
  • Wie konnten manche unter derartigen Umständen doch überleben?
  • Wie wirkte sich das alles auf die sozialen Strukturen der Häftlingsgesellschaft aus?
  • Wie war die interne Ernährungswirtschaft organisiert?
  • Welchen (ernährungs-)medizinischen Versuchen waren die Häftlinge im KZ Mauthausen ausgesetzt?

In dieser interdisziplinären Studie spannt die Autorin einen weiten inhaltlichen Bogen ausgehend von der allgemeinen Ernährungspolitik des Dritten Reiches bis hin zur dramatischen Situation im Konzentrationslager am untersten Ende der rassenideologisch gestaffelten Versorgungshierarchie.

In diesem Buch wird unter anderem die KZ-Unterernährung auch zum ersten Mal objektiv wissenschaftlich auf ihren ernährungsphysiologischen Wert und die fatalen Folgen für den menschlichen Organismus analysiert. Außerdem erfolgt erstmals eine komplexe, übersichtliche Darstellung der (ernährungs-)und pseudo-medizinischen Versuche im KZ Mauthausen. Aus der Summe dieser neuen Forschungsergebnisse ist es nun möglich, die oben gestellten Fragen zu beantworten. Dieses Buch besticht durch zahlreiche, noch nie aufgearbeitete Quellen und Zeitzeugeninterviews.

Zur Autorin:

Mag. Christine Stahl (*1969 in Linz/OÖ), Lehramtsstudium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften/Geschichte und Sozialkunde, Pharmareferentenprüfung, ist selbständige Ernährungswissenschafterin und Journalistin.

Das Buch "Sehnsucht Brot" wird heute, am 28.2.2011, in Linz der Öffentlichkeit vorgestellt und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich.

Christine Stahl: Sehnsucht Brot, Essen und Hungern im KZ-Lagersystem Mauthausen, 350 Seiten, edition mauthausen, ISBN 978-3-902605-19-1, Preis 18,90.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baumgartner, edition mauthausen, 0676 701 55 77

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MHK0001