Plech verkauft, Poier kauft Wiener Immobilie

GEWINN, das Wirtschaftsmagazin für Ihren persönlichen Vorteil, deckt in seiner jüngsten Ausgabe wiederum delikate Immobiliengeschäfte auf:

Wien (OTS) - Grasser-Freund Plech trennt sich von Zinshaus

Immobilientreuhänder Ernst Karl Plech, Immobilienexperte von Ex-Finanzminister Karl Heinz Grasser und frühere Aufsichtsrat von BUWOG und Bundesimmobiliengesellschaft, verkaufte Ende Jänner eine Zinshaushälfte in der Leopoldstädter Krummbaumgasse um 720.000 Euro. Käufer war Peter Dirnbacher, Besitzer der gleichnamigen Immobilienkanzlei, nebst Gattin Helga.

Kabarettist Alf Poier zieht nach Hietzing

Ebenfalls in eine Nobelgegend zieht es den steirischen Kabarettisten und Musiker Alf Poier, der für Österreich 2003 beim Eurovision Song Contest mit dem Titel "Weil der Mensch zählt" den sechsten Platz erreichte. Er hat eine Jahrhundertwendevilla in der Jagdschloßgasse im Wiener Nobelbezirk Hietzing erworben. Verkäufer des Objekts war eine rumänische Pensionsversicherung, der Kaufpreis betrug 950.000 Euro.

Villa für das Königreich Marokko

Erst jetzt grundbücherlich vermerkt wurde der mit Ende Oktober 2010 datierte Kauf einer Liegenschaft in Wiens Nobelbezirk Währing. Dabei handelt es sich um ein 800 Quadratmeter großes Grundstück mit Gebäude in der Hasenauerstraße 57. Als Kaufpreis für das exklusive Anwesen bezahlte das Königreich Marokko, vertreten durch seinen Botschafter, 2,75 Millionen Euro.

Lesen Sie über weitere spannende Neuigkeiten aus dem Grundbuch im aktuellen GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsmagazin GEWINN, Redaktion,
Gertie Schalk, 1070 Wien, Stiftgasse 31,
Tel. 01/521 24-48, E-Mail: g.schalk@gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0001