Bezirksmuseum 20: Vortragsabend "Die Meldemannstraße"

Prof. Herold referiert am 3.3., Info: r.herold@aon.at

Wien (OTS) - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Brigittenauer Bezirksgeschichte" hält am Donnerstag, 3. März, der bewährte Bezirkshistoriker Prof. Roland Peter Herold den Vortrag "Die Meldemannstraße". Der Vortragsabend findet in den Räumen des Bezirksmuseums Brigittenau (20., Dresdner Straße 79) statt und startet um 19.00 Uhr. Seit langen Jahren fungiert Prof. Herold als Leiter des Brigittenauer Bezirksmuseums und hat zum Thema "Was Straßen- und Gassennamen erzählen" interessante Dinge zu sagen. Die Zuhörer werden über das einstige Tun des Verlegers, Druckers und Kartenmalers Nicolaus Meldemann aufgeklärt. Zudem spricht Herold über ein Männer-Heim in der Meldemannstraße und die spätere Errichtung eines "Senioren-Schlössls". Das Museum organisiert diesen Vortrag in Zusammenarbeit mit der örtlichen Volkshochschule. Der Eintritt kostet 5 Euro (Unkostenbeitrag). Seine Erklärungen unterstreicht der Referent mit Lichtbildern. Für Auskünfte steht der Museumschef per E-Mail zur Verfügung: r.herold@aon.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Brigittenau: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Museumsleiter Prof. Roland Peter Herold,
Bezirksmuseum Brigittenau
Telefon: 330 50 68 (tlw. Anrufbeantworter)
E-Mail: r.herold@aon.at
E-Mail: museum.brigittenau@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004