Wehsely/Ellensohn: Ab März 203 Euro Mindestsicherung für Kinder

Wien (OTS) - Um die finanzielle Situation von einkommensschwachen Familien mit Kindern, insbesondere von AlleinerzieherInnen und Mehrkindfamilien, noch weiter zu verbessern, erhöht Wien ab 1. März 2011 den Mindeststandard für minderjährige Kinder in der Mindestsicherung um 50 Prozent auf 203 Euro. Diese Maßnahme verbessert die finanzielle Situation von rund einem Drittel der Fälle in der Mindestsicherung. "203 Euro Mindestsicherung für Kinder, zusätzlich zur Unterstützung der Eltern - das ist in Österreich der absolute Spitzenwert. Die Stadt Wien steht an der Seite der Schwächsten - das sind Kinder aus sozial benachteiligten Familien", betonte die Wiener Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely am Sonntag gegenüber der Rathaus-Korrespondenz. David Ellensohn, Klubobmann der Wiener Grünen, unterstrich: "Dieser Erfolg zeigt klar, dass für uns der Kampf gegen Kinderarmut in Wien in wichtiges Anliegen ist und dass wir in die Zukunft investieren. 90 Millionen Euro werden in den kommenden fünf Jahren für Familien am finanziellen Existenzminimum durch die Kindermindestsicherung bereit gestellt."

BezieherInnen der Mindestsicherung mit minderjährigen Kindern im Haushalt müssen keinen gesonderten Antrag stellen, sie werden automatisch angepasst. Für Fragen und Informationen über die Erhöhung der Mindestsicherung für minderjährige Kinder steht das Servicetelefon der Magistratsabteilung 40 unter der Telefonnummer 01/ 4000-8040 Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung. (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Eipeldauer
Mediensprecher Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Tel.: 01/ 4000/ 81 231
Fax: 01/ 4000/99 81 231
Handy: 0676/8118 69522
E-Mail: michael.eipeldauer@wien.gv.at

Die Grünen Wien Rathausklub, Pressereferat
Mag.a Katja Svejkovsky
Tel.: 01/ 4000/ 81814
Handy: 0664/221 72 62
E-Mail: katja.svejkovsky@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004