"trend": Kostspielige Warteschleife bei Mehrwert-Nummern vor dem Aus

Wer eine 0900er-Nummer anruft, wartet künftiger billiger. Statt bis zu vier Euro soll der Minutenpreis auf einige Cent sinken.

Wien (OTS) - Eine seit langem geäußerte Forderung der Verbraucherschützer soll bald Praxis werden: Im Zuge der Novelle des Telekomgesetzes planen das Infrastruktur- und das Sozialministerium die hohen Kosten in Warteschleifen bei Mehrwertnummern abzuschaffen, schreibt das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Diese belaufen sich derzeit auf bis zu 3,64 Euro pro Minute. Künftig sollen in Warteschleifen nur noch die normalen Telefongebühren anfallen; das sind dann Cent-Beträge. "Wir wollen das Thema in den Begutachtungsentwurf reinbringen", bestätigt Ruth Enthofer vom Sozialministerium. Dieser soll im März vorliegen.

Österreich folgt damit dem deutschen Beispiel. Dort ist die Vorgabe kostenloser Telefon-Warteschleifen Teil der Novelle des Telekomgesetzes, das Anfang März vom Kabinett auf den Weg gebracht werden soll. Vorgesehen ist eine Umsetzung in zwei Stufen: Zunächst sollen die ersten beiden Minuten in der Warteschleife umsonst sein. Erst in einer zweiten Stufe ist die volle Kostenfreiheit der Wartezeit geplant. Mit der Novelle des Telekom-Gesetzes werden mehrere EU-Richtlinien umgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion, Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0003