BZÖ-Ebner: Rot und Schwarz blockieren Transparenz bei Parteispenden

Wien (OTS) - BZÖ-Generalsekretär Mag. Christian Ebner kritisiert, dass bei den Parteiengesprächen bezüglich Transparenz bei Parteispenden seit Sommer aufgrund der rot-schwarzen Blockade Stillstand herrscht. "Offenbar wollen SPÖ und ÖVP weiter mögliche Geldflüsse von ihren Kammern vertuschen. Dafür ist das BZÖ nicht zu haben. Rot und Schwarz sollen endlich europaweite Standards akzeptieren und auch umsetzen", fordert Ebner.

Ebner rät auch FPÖ-Kickl, bei seinen Kärntner FPK-Parteifreunden für Ordnung zu sorgen, bevor er bei den anderen Parteien Transparenz einfordert. Schließlich ist es FPK-Scheuch, der im Parteispendensumpf steckt und vor Gericht gestellt wird.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005