FP-Herzog: Wehsely versteigt sich in nationalsozialistischer Diktion

Unglaubliche Herabwürdigung des Wiener Gemeinderates und Landtages

Wien (OTS/fpd) - SPÖ-Gemeinderätin Wehselys jüngste Aussagen im Zuge der heutigen Gemeinderatsdebatte bezeichnete der zweite Landtagspräsident und Gemeinderat der FPÖ-Wien, Johann Herzog schlicht als Skandal.

Wehsely versteigt sich zu nationalsozialistischer Diktion und würdigt den Wiener Gemeinderat als Quatsch-Bude herab. Ein Ausdruck, der im Dritten Reich von den Nationalsozialisten als Herabwürdigung des Parlaments gebraucht wurde. Die demokratieferne Einstellung einer sehr weit links stehenden Abgeordneten wird durch solche Anleihen im totalitären Sprachgebrauch deutlich, kritisiert Herzog.

Diese Wortwahl zeichnet ein erschütterndes Bild der Positionierung junger Abgeordneter der Sozialdemokratischen Partei in einem eigenartigen Spektrum auf. Mit Interesse muss vermerkt werden, dass der gerade amtierende Gemeinderatsvorsitzende mit solchen Äußerungen bedauerlicherweise kein Problem hat, schließt Herzog. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0012