Wr. Gemeinderat - SP-Wehsely: "FPÖ macht Stadtparlament zur Quatschbude"

Wien (OTS/SPW-K) - "Der heutige dringliche Antrag der FPÖ hat mit Sachpolitik absolut nichts zu tun, schon die Formulierung des Antrages 'Um dem offenkundigen Problem der fehlenden Integration rasch entgegen wirken zu können, sind Integrationsschranken ...unerlässlich' ist absurd", stellt SP-Gemeinderätin Tanja Wehsely heute, Freitag, im Rahmen des Wiener Gemeinderats fest. Das Aufstellen neuer Schranken werde Neuzugewanderten nicht beim Erlernen der deutschen Sprache helfen und "der Versuch den Menschen vorzuschreiben, welche Sprache sie zuhause sprechen dürfen ist überheblich", so Wehsely, die in Richtung der FPÖ betont: "Wien ist eine moderne Metropole und lebt von Vielfalt. Der FPÖ geht es nicht um Inhalte, es geht ihr um Obstruktion, Aufregen und Hetzen. Der heutige Antrag zielt nur darauf ab, das Wiener Stadtparlament zur Quatschbude zu machen. Wir haben das in der Vergangenheit bereits erlebt und lehnen dies in aller Entschiedenheit ab", macht Wehsely deutlich. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008