"NÖ Hilfswerk im Jahr der Freiwilligen."

Als Symbol für die "Seele des Hilfswerk" wird 2011 ein Licht durch die Hilfswerkvereine Niederösterreichs getragen

St.Poelten (OTS) - 2011 - "Das europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit" ist auch für das NÖ Hilfswerk Anlass dazu die Ehrenamtlichen vor den Vorhang zu holen. Zahlreiche Aktivitäten und Highlights begleiten dieses Jahr. Mit ein Grund dem Ehrenamt "die" Aufmerksamkeit zu zollen die es verdient hat.
"Haupt- und Ehrenamt ergänzen einander - wie die zwei Kammern eines Herzens. Wichtig ist dabei der ständige Dialog." so Strasser. "Anerkennung und Wertschätzung sind keine leeren Worte, sondern werden im Hilfswerk gelebt", so Strasser weiter. Das ist auch der Hauptgrund warum sich Menschen ehrenamtlich für das NÖ Hilfswerk engagieren. Dies zeigt auch die Vergangenheit - in sechs Jahren konnten rund 700 Menschen für die Mitarbeit im Ehrenamt begeistert werden. Und eines ist Strasser auch bewusst, "Wir brauchen die Unterstützung der Ehrenamtlichen!" Die neuen "jungen" Ehrenamtlichen werden primär in der Generation 50+ gesehen, die sich hauptsächlich für den Besuchsdienst oder die Familienpatenschaft interessieren. "Wir suchen aber auch Leute nach der Berufsausbildung für beispielsweise Vereinsarbeit. Bei uns ist jeder herzliche willkommen." betont Präsident Strasser.

Was passiert im Jahr der Freiwilligen im NÖ Hilfswerk?
Von 29. April bis 8. Mai finden 4 Charity-Konzerte mit Gary Howard statt mit dem Erlös unterstützt er Aus- und Weiterbildung für unsere Ehrenamtlichen.
In der Woche rund um den 17. Juni dem "Tag des Hilfswerks" finden österreichweit zahlreiche Veranstaltungen wie beispielsweise ein Tag der offenen Tür oder Jubiläumsveranstaltungen des NÖ Hilfswerks statt.
Der 2. September steht im Zeichen einer Dankesfeier für die Ehrenamtlichen in der "Bühne im Hof" in St. Pölten. Ingrid Turkovic Wendl wird durch den Abend begleiten und bekommt musikalischer Unterstützung von "Otto Lechner und Band" und Gary Howard.
Als Abschluss feiert das Ehrenamt am 11. November die Hl. Messe mit Bischof DDr. Klaus Küng im Dom St. Pölten. Bischof Küng wird im Anschluss in Gedankenaustausch mit ehrenamtlichen Mitarbeitern treten.

2.832 Funktionäre und Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit des NÖ Hilfswerks in den 67 Vereinen. Davon sind 51% in den ehrenamtlichen Diensten, wie Besuchsdienst, Essen auf Räder, Familienpatenschaft, mobile HILFSWERKstätte tätig und organisieren Veranstaltungen/Feste, betreuen und werben Mitglieder, lukrieren Spenden, warten die örtliche Hilfswerkhomepage, leiten Seniorenclubs oder sind als Kontaktpersonen des Hilfswerks erste Ansprechpartner in den Gemeinden. 49% üben die Vereinsfunktionen laut Vereinsgesetz bzw. laut Satzungen aus. "In den ehrenamtlichen Diensten sind doppelt so viele Frauen wie Männer tätig. In den Vereinsfunktionen werden die Aufgaben von einem Drittel mehr Männern als Frauen durchgeführt. Pro Jahr werden rund 150.000 Stunden von den Funktionären/Ehrenamtlichen geleistet. 700 BesucherInnen schenkten einsamen Menschen rund 50.000 Stunden Zeit. Bei "Essen auf Räder" haben 755 Personen rund 47.000 Stunden geschenkt. "Der Großteil unserer Funktionäre/Ehrenamtlichen ist bereits in Pension bzw. steht kurz davor." erklärt Vizepräsidentin Hinterholzer. "Mit den Angeboten "Besuchsdienst" und "Familienpatenschaften" sprechen wir aber auch jüngere Personen an." so Hinterholzer weiter. Im Besuchsdienst üben 85% Frauen und 15% Männer diese Tätigkeit aus, 2% sind jünger als 30, 22% sind zwischen 30 und 55 Jahre alt, 76% sind älter als 55.

Als Symbol für die "Seele des Hilfswerk" überreichte Präsident Dr. Ernst Strasser ein Licht in Form des Hilfswerkwürfels an Vizepräsidentin Hinterholzer. Dieses Licht steht für Begeisterung, Engagement und Einsatz unserer Mitarbeiter und soll die vielen individuellen Möglichkeiten beleuchten die das Ehrenamt bietet und es soll Menschen einladen zu ehrenamtlichem Engagement. Dieses Licht wird durch die Hilfswerkvereine Niederösterreichs getragen und bei zahlreichen Veranstaltungen aufmerksam machen, dass 2011 im Zeichen des Ehrenamtes steht und diese Wärme widerspiegeln, die die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter den Menschen durch ihr besonderes Engagement schenken.

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Gabriele Wasner
Leitung Presse & Kommunikation
Chefredakteurin Hand in Hand
Niederösterreichisches Hilfswerk
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten
fon: +43 2742 249 - 1121
mobil: +43 676 87 87 70 712
email: sonja.wasner@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0002