VP-Marek: Einführung einer verpflichtenden Frauenquote von 40 Prozent gefordert

ÖVP Wien fordert verpflichtende Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten von Unternehmen im mehrheitlichen Eigentum der Stadt Wien und stadtnahen Unternehmen

Wien (OTS) - "Der europäische Zug, um mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, ist längst angerollt und losgefahren. Österreich ist leider noch Nachzügler. Dabei haben, wie zahlreiche Studien belegen, mehr Frauen als Entscheidungsträgerinnen im Sinne einer entsprechenden Diversität einen positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur und damit auch positiven Einfluss auf den Unternehmenserfolg", so LAbg. Christine Marek, Klubobfrau der ÖVP Wien. Aus diesem Grund brachte die ÖVP Wien heute, Freitag, im Wiener Gemeinderat einen Beschlussantrag zur Einführung einer verpflichtenden Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten von Unternehmen im mehrheitlichen Eigentum der Stadt Wien und stadtnahen Unternehmen ein. "Bis zum Jahr 2013 soll eine Frauenquote von 25 Prozent erreicht werden und 2018 soll der Frauenanteil dann mindestens 40 Prozent betragen."

Aktuell betrage die Frauenquote in Aufsichtsräten von Unternehmen im mehrheitlichen Eigentum der Stadt Wien und stadtnahen Unternehmen zumeist deutlich unter 20 Prozent, sagte die Klubobfrau. So betrage beispielsweise der Frauenanteil im Aufsichtsrat der Wiener Stadtwerke Holding AG 16,6 Prozent, der Frauenanteil im Aufsichtsrat der Wiener Linien GmbH 16,6 Prozent, der Frauenanteil der Wien Energie GmbH nur 11,1 Prozent. "Eine entsprechende Repräsentanz von Frauen und Männern auf allen Ebenen eines Unternehmens ist eine Frage des wirtschaftlichen Erfolgs. Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg ist nicht möglich, wenn man auf Dauer auf 50 Prozent der Talente verzichtet. Die Stadt Wien sollte hier daher mit gutem Beispiel vorangehen und gerade auch im Hinblick auf den 100. Internationalen Frauentag ein Zeichen setzen", so Marek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003