Nach PISA: Land arbeitet an umfassendem Maßnahmenpaket

LH Sausgruber: Trotz Spardisziplin sollen die Familien weiterhin nach Kräften unterstützt werden

Bregenz (OTS/VLK) - Derzeit wird als Konsequenz auf die ernüchternden PISA-Ergebnisse im Auftrag der Landesregierung an einem umfassenden Maßnahmenpaket gearbeitet. Neben dem Schulbereich konzentriert sich das Land intensiv auch auf den Bereich Elternbildung: "Auch die Eltern sind gefordert, den Kindern einen guten Einstieg in die Welt des Lernens zu ermöglichen", betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Das Land steht den Eltern mit einem vielfältigen Bildungsangebot tatkräftig zur Seite.

Derzeit werden vom Land einige sehr erfolgversprechende Pilotprojekte über die Initiative Kinder in die Mitte - Miteinander der Generationen unterstützt. Als Beispiel zu erwähnen sind etwa das Projekt 'Literacy - Bilderbuch 'A, B, C - Klee'" in Dornbirn oder "Literatur für alle - Kinderstube im Literaturhaus Schanett" in Hohenems. Insgesamt 30 Institutionen und Organisationen decken in Vorarlberg den unterschiedlichen Bedarf der Eltern nach Information, Austausch und Weiterbildung in Erziehungs- und Familienthemen ab. Die Fachvorträge finden direkt bei den Institutionen, in Kindergärten, Spielgruppen, Eltern-Kind-Gruppen statt.

"Trotz anhaltender Spardisziplin sind wir in der Lage, mit unseren Ausgaben im Bereich Bildung und Ausbildung auf hohem Niveau zu bleiben. Wir werden die Familien weiterhin nach Kräften unterstützen", verspricht Sausgruber.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003