BZÖ-Bucher: Deutschland senkt Steuern - Österreich erhöht - Genug gezahlt!

BZÖ beantragt Steuersenkung und Flat-Tax

Wien (OTS) - "In Deutschland haben sich CDU/CSU und FDP
festgelegt: Bis 2013 kommt eine massive Steuerentlastung. Im Gegensatz dazu werden in Österreich die Steuern erhöht und wir alle leiden unter einer Rekordabgabenquote von 45 Prozent bei gleichzeitig steigender Inflation, die den hart erarbeiteten Wohlstand langsam aber sicher auffressen. Deshalb: Genug gezahlt! Das BZÖ fordert eine massive Steuersenkung nach unserem Flat-Tax-Modell. Einfache und niedrigere Steuern sind das Gebot der Stunde", so BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher.

In Deutschland sollen bereits in den nächsten Monaten die Gespräche über eine Steuerentlastung beginnen. Bis Frühjahr 2012 soll sie stehen - so Informationen aus CDU und FDP. Bereits im Mai 2012 soll über den Umfang der Steuerentlastung entschieden werden. "Österreich braucht eine Steuerreform mit gleichzeitiger Steuersenkung. Nicht nur, um im internationalen Wettbewerb nicht weiter zurückzufallen, sondern auch, um das Abbröckeln der Mittelschicht zu verhindern. Wenn sich Leistung nicht mehr lohnt, wird auch weniger Leistung erbracht. Gerade die ÖVP gefällt sich ja derzeit in der Rolle der "Leistungsbestrafer". Das BZÖ als Anwalt des Mittelstandes wird hier aktiv werden und eine Steuersenkung und Steuervereinfachung mittels Flat-Tax im Parlament beantragen", kündigt Bucher an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003