vida zu Sozial Global: Rücknahme der Anmeldung zum Frühwarnsystem wäre erster Schritt in die richtige Richtung

Politik muss mehr Geld für Pflege und Betreuung bereitstellen

Wien (OTS/ÖGB) - "Die Rücknahme der Anmeldung der Sozial Global Beschäftigten zum AMS-Frühwarnsystem wäre der erste Schritt in die richtige Richtung", sagt der Wiener Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft vida, Thomas Stöger zu den aktuellen Entwicklungen beim Wiener Sozial- und Pflegedienstleister Sozial Global. Die Wiener SPÖ-Frauensekretärin und Vorsitzende des Vereins Sozial Global, Nicole Krotsch, hat heute in einer Presseaussendung mitgeteilt, dass die Anmeldung zurückgenommen worden sei. "Wir warten jetzt auf die schriftliche Bestätigung des AMS. Sobald wir diese erhalten, sind wir bereit, an den Verhandlungstisch zurückzukehren", fügt die Vorsitzende des ArbeiterInnenbetriebsrates, Leopoldine Frühwirth hinzu.++++

vida und der Betriebsrat verlangen seriöse Verhandlungen mit der Geschäftsführung und den Eigentümervertretern des Untenehmens Sozial Global AG. Alleinaktionär des Unternehmens ist der Verein Sozial Global, der im direkten Einflussbereich der Wiener SPÖ-Frauen steht. Darüberhinaus müssten aber auch die Politik und ihre Beauftragten erkennen, dass die wichtige Arbeit in Pflege und Betreuung gerecht entlohnt werden müssten. "Aussagen wie jene von Peter Hacker vom Fonds Soziales Wien im heutigen Kurier, der das Verhältnis zwischen Entgelt und Leistung bei Sozial Global als zu hoch kritisierte, sind fehl am Platz. Mit einem durchschnittlichen Stundenlohn von zehn Euro sind die langjährig Beschäftigten sicher nicht überbezahlt", so Stöger.

vida verlangt schon lange eine Sozialmilliarde zur Stärkung der Sozial- und Gesundheitsdienste. "Als zweiter, nachhaltiger Schritt muss rasch ein Pflegefonds her", verlangt vida-Vorsitzender Rudolf Kaske.

Rückfragen & Kontakt:

vida-Öffentlichkeitsarbeit
Martina Fassler
Tel: 0664/614 57 32
martina.fassler@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001