Grüne Ottakring/Kovacs: Guter Start für rot-grün am Richard Wagner Platz

Antrag auf flächendeckende Prüfung des Parkpickerls von rot-grün verabschiedet

Wien (OTS) - Mit den Stimmen von rot und grün wurde der Antrag zur flächendeckenden Prüfung des Parkpickerls in Ottakring angenommen und damit der Weg frei gemacht für die weiteren Schritte in Richtung Parkraumbewirtschaftung und Verkehrsberuhigung. "Mit der Einführung des Parkpickerls wird es zu einer wesentlichen Verkehrsberuhigung in Ottakring kommen. Die zahlreichen PendlerInnen werden verstärkt auf die bestehenden Garagen ausweichen müssen und die OttakringerInnen erhalten den ersehnten Parkplatz," zeigt sich der Klubobmann der Grünen Ottakring, Joachim Kovacs, zufrieden.

Neben dem "Parkpickerlantrag" wurde aber auch gleich noch ein zweiter wichtiger Antrag von der Bezirksvertretung angenommen. Auf Initiative von rot-grün kam es zu einem Vierparteienantrag zur AnrainerInnnen-befragung über das Gragenprojekt in der Wattgasse. "Bei den rot-grünen Verhandlungen spielten die Themen BürgerInnenbeteiligung und direkte Demokratie eine zentrale Rolle. Wir setzen dies gleich beim ersten größeren Projekt in die Tat um. Die AnrainerInnen können nun ihr Votum für oder gegen die Garage abgeben. Wir werden den Willen der AnrainerInnen in jedem Fall respektieren und gemeinsam mit den OttakringerInnen an der Umsetzung ihrer Wünsche und Anliegen arbeiten", freut sich Kovacs über die Mitbestimmung der AnrainerInnen.

Weitere gemeinsame rot-grüne Projekte werden bereits erarbeitet oder sind in Planung. Dabei geht es um die Erhaltung des Grünraums, die Schaffung von Freiräumen, die Beschleunigung des öffentlichen Verkehrs, kulturelle Vielfalt, einen Ausbau der Kulturförderung, aber auch um eine Aufstockung der Sommerbetreuung sowie der vermehrte Einsatz erneuerbarer Energiequellen an öffentlichen Gebäuden. "Rot-grün hat hat einen guten Weg gefunden, um gemeinsam an einer stetigen Verbesserung der Lebensqualität der OttakringerInnen zu arbeiten. 2015 wird die grüne Handschrift überall in Ottakring lesbar sein," resümiert Kovacs zuversichtlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001