Ottakring - SP-Püngüntzky an VP-Buk: Beschluss in der Bezirksvertretung schon vergessen!

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Beschlussfassung über eine 30km/h-Zone im Bereich des Wilhelminenbergs ist die Umsetzung eines Beschlusses in der Bezirksvertretung!" ruft der Vorsitzende der Verkehrskommission Franz Püngüntzky der ÖVP-Klubobfrau Astrid Buk in Erinnerung. Die flächendeckende Tempo30-Zone im Bereich des Wilhelminenbergs reduziert sich nicht auf einzelne Straßenstücke, sondern entspricht der breiten Angebotspalette in diesem Bezirksteil. Die Betrachtung kann nicht zwischen Friedhof und Hubschrauberladeplatz enden, denn in diesem Bereich gibt es Verkaufskioske, Au-tobushaltestellen, Heurigenbetriebe, Kindergärten, Bäder, die Kuffner Sternwarte, das Schloss Wilhelminenberg und andere beliebte Ausflugsziele der OttakringerInnen.

Der Zickzackkurs der ÖVP in Sachen Verkehrssicherheit spiegle die Planlosigkeit der Anträge wider: 30km/h-Zonen Beschränkung ja oder nein? Die Autofahrer werden Buk für den Wildwuchs der daraus resultierenden Verkehrszeichen danken. "Die Ottakringer 30km/h-Zonen wurden nicht auch Jux und Tollerei eingeführt, sondern im Sinne einer höheren Verkehrssicherheit. Und trotz größter Wertschätzung für die Einhaltung der Busfahrpläne ist uns die Sicherheit der Ottakringerinnen und Ottakringer das größere Anliegen" schließt Püngüntzky. (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003