Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 25.2: "Migrantinnen und Migranten - der unterschätzte Wirtschaftsmotor"

Wien (OTS) - In "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" (Ö1, 9.44 Uhr) startet am Freitag, den 25. Februar die Serie "Was leisten Migranten für Österreichs Wirtschaft?". Die Sendung gestaltet Barbara Krommer.

Migrantinnen und Migranten sind unerwünscht, sie kosten die Allgemeinheit viel Geld. Zwei von vielen (Vor-)Urteilen, die Menschen, die nach Österreich kommen, entgegenschlagen. Mit dieser Sendung startet "Saldo" eine Serie zum Thema Migration. Bis zum Sommer wird das Thema von vielen Seiten beleuchtet, begonnen wird mit der Frage: Kosten die Migrantinnen und Migranten den Staat mehr als sie Österreich bringen? Außerdem wird versucht, Antworten zu geben auf die Frage, warum so viele Zuwanderer Unternehmer werden und welche Probleme sie auf dem österreichischen Arbeitsmarkt haben. Das Ergebnis der Recherche: Österreich profitiert von den Zuwanderern, sie zahlen unterm Strich mehr ins System ein, als sie heraus bekommen. Auch wenn das Gegenteil als hartnäckiges Vorurteil in vielen Köpfen verankert ist, die Österreicherinnen und Österreicher müssen eine neue Rechnung anzustellen: denn die Migrantinnen und Migranten sind ein unterschätzter Wirtschaftsmotor. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002