"Lesepate" Toni Faber im Einsatz in Volksschule Stubenbastei

Wien (OTS) - Das Projekt "LesepatInnen" der Stadt Wien hat nun
auch prominente Unterstützung: Dompfarrer Toni Faber war heute in der Volksschule Stubenbastei zu Gast, um mit Kindern gemeinsam zu lesen und auf die Bedeutung von Büchern hinzuweisen.

Gemeinsam gelesen wurde aus einem Kinderbuch über den Stephansdom, das dann auch alle Kinder der Klasse mit nach Hause nehmen durften. "Lesen ist eine coole Sache. Da kann man Dinge erfahren, die man sonst nicht erfährt. Auch wenn die Kinder mehr Zeit am Computer verbringen als mit Büchern: Lesen können muss man immer - auch im Internet!" so der Dompfarrer.

Die Initiative "LesepatInnen" wurde im Vorjahr ins Leben gerufen, um leseschwache Kinder zu unterstützen: SeniorInnen kommen ehrenamtlich an Schulen, um mit Kindern das Lesen zu üben. Im Regelfall kommen die PatInnen in der Lesestunde, die ein fixer Bestandteil im Stundenplan der Volksschule ist. Jedes Kind erhält damit 25 Minuten Intensivbetreuung.

Nach der Präsentation des Projektes haben sich bereist fast 500 freiwillige LesepatInnen beim Wiener Stadtschulrat gemeldet, 150 von ihnen sind in den kommenden Monaten in Wiener Schulen im Einsatz. "Wir freuen uns, dass dieses Projekt so großen Zuspruch findet", bestont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Je früher und nachhaltiger wir die Lesebegeisterung bei Kindern wecken, desto besser die Voraussetzungen für ein lebenslanges Lernen."

Neben Toni Faber werden demnächst auch Operetten-Sängerin Birgit Sarata und Moderator Robert Steiner als prominente LesepatInnen im Einsatz sein.

Fotos demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder verfügbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008