ORF legt Etappenplan zur Barrierefreiheit Stiftungsrat vor und bringt "Dancing Stars" erstmals mit Audiokommentar

Wien (OTS) - Der vom ORF erstellte Etappenplan zum sukzessiven Ausbau von Untertiteln für gehörlose und hörbehinderte Menschen sowie der Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Menschen wird dem ORF-Stiftungsrat nächste Woche gesetzeskonform zum Beschluss vorgelegt. Schon vor Inkrafttreten der gesetzlichen Änderungen hat der ORF aus eigenem Selbstverständnis und unternehmerischer sozialer Verantwortung die Barrierefreiheit seines Angebots aktiv vorangetrieben. Dabei ist der ORF permanent mit Vertreterinnen und Vertretern der österreichischen Behindertenverbände im Gespräch und wird von diesen auch immer wieder für seine Bemühungen auf dem Gebiet der Barrierefreiheit gelobt. Als nächstes Highlight wird der Frühjahrs-TV-Event in ORF eins, "Dancing Stars", ab 11. März erstmals mit Audiokommentar für blinde und sehbehinderte Menschen produziert.

Am 11. März 2011 startet die sechste Staffel von "Dancing Stars" -jeweils Freitag um 20.15 Uhr in ORF eins. Erstmals wird der Frühjahrs-TV-Event im ORF dabei für blinde und sehbehinderte Menschen audiokommentiert. Die Emotionen im Ballroom werden durch eine eigene Kommentatorin und einen eigenen Kommentator auch für Menschen mit Sehbehinderung live erlebbar gemacht. Zu der Moderation von Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger beschreiben Stefanie Panzenböck und Martin Zwischenberger die Bilder vom schweißreichen Training bis hin zur glanzvollen Präsentation, schwungvoll begleitet vom "STARS"-Orchester.

Martin Zwischenberger ist ein bereits mehrfach im ORF erprobter Blindenkommentator - egal ob bei Fußball-WM, Formel 1 oder Ski-Highlights. Stefanie Panzenböck hat ihre erste Übertragung als Live-Kommentatorin für blinde und sehbehinderte Menschen bei der Ski-WM in Garmisch gehabt und wird sich neben dem Wintersport vor allem auf Society-Events konzentrieren.

Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian-Broadcasting: "Ein Live-Event wie 'Dancing Stars' stellt natürlich eine ganz besondere Herausforderung an die Audiodeskription dar. Die Blindenkommentatoren müssen die ganze Vielfalt der Show - die Buntheit der Kostüme, die Live-Präsentation der Tänzerinnen und Tänzer, der Big-Band, die Licht- und Showeffekte -, einfach all dies einem nichtsehenden Publikum vermitteln. Natürlich ohne dabei mit dem Kommentar der Präsentatoren und Juroren zu kollidieren."

Darüber hinaus müssen sich die Audiokommentatoren auch fachlich in die Materie des Gesellschaftstanzes einarbeiten, denn es bedarf derselben fachlichen Kompetenz wie etwa bei Sportübertragungen. Mayerhoffer: "Nach der erfolgreichen Offensive in Sachen Audiodeskription, die wir im Vorjahr mit Event-Fernsehen wie Fußball-WM, Formel 1, Ski-WM sowie im fiktionalen Bereich etwa mit dem TV-Mehrteiler 'Säulen der Erde' gestartet haben, gilt natürlich auch hier unser fortgesetztes Bemühen um den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit bei gleichen Qualitätsstandards für unser Publikum, egal ob mit oder ohne Sinnesbeeinträchtigungen."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001