Steindl: Josef Pröll und Michael Spindelegger stützen heimische Wirtschaft in Asien

China-Besuch ist offensive Politik für mehr Aufschwung, Wachstum und Arbeitsplätze

Wien, 24. Februar 2011 (ÖVP-PK) "Mit ihrem Auslandsbesuch in China stützen Finanzminister Josef Pröll und Außenminister Michael Spindelegger Österreichs Wirtschaft in Asien. Schon bisher ist China der zweitgrößte Exportmarkt und ein wichtiger Handelspartner für Österreich. Mit der von Josef Pröll angestrebten Verdoppelung des Exportvolumens auf vier Milliarden Euro, wird die wichtige Position der österreichischen Wirtschaft in Fernost nachhaltig abgesichert und ausgebaut", ist ÖVP-Wirtschaftssprecher Konrad Steindl überzeugt. "Wir müssen die gute Ausgangsposition, die sich die heimische Wirtschaft nach der Krisenbewältigung erarbeitet hat, nützen, um die Phase des Aufschwungs in nachhaltiges Wirtschaftswachstum umzuwandeln", so Steindl, und abschließend:
"Besuche wie jener in China, sind ein Beispiel offensiver Politik, für mehr Aufschwung, Wachstum und Arbeitsplätze. Wir müssen unserer Wirtschaft jetzt jede Unterstützung geben, damit sie im härter werdenden Wettbewerb nicht nur bestehen, sondern brillieren kann." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002