ARBÖ-Sommerreifentest: Ideale Abrundung zu anderen Tests

Wien (OTS) - Eine ideale Abrundung zu den heute publizierten Reifentests bietet der ARBÖ-Sommerreifentest. Während sich die anderen Tests auf zwei schmälere Reifendimensionen konzentrieren (175/65 R14 D und 195/65/ R15 V), umfasst der ARBÖ-Sommerreifentest die etwas breitere Reifendimension 205/55 R16 V, die ebenfalls zu den gängigen Modellen zählt. Hier die Ergebnisse des ARBÖ-Sommerreifentests:

Eine perfekte Symbiose von Sicherheit und Ökologie ist den Entwicklern von Sommerreifen offenbar noch nicht geglückt. Entweder werden Reifen angeboten, die aufgrund eines niedrigen Rollwiderstandes helfen etwas Sprit zu sparen, oder es handelt sich um Produkte, die besonders bei Nässe über hohe Sicherheitsreserven verfügen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Sommerreifentest, den der ARBÖ gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa und der deutschen Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgeführt hat. "Insgesamt wurden sieben handelsübliche Reifen der Dimension 205/55 R 16 91 V unter realen Fahrbedingungen auf ihre Tauglichkeit insbesondere im Hinblick auf Rollwiderstand, Lärmemissionen und Bremsverhalten geprüft", so Andreas W. Dick Motorjournalist des ARBÖ-Klubsjournales FREIE FAHRT.

Testsieger mit der Note "sehr empfehlenswert" wurde unter Berücksichtigung sämtlicher Bewertungskriterien (maximal mögliche Punktzahl 160, erzielter Bestwert 141 Punkte) der Sommerreifen von Continental (Conti PremiumContact 2). "Mit ausschlaggebend dafür war die höhere Gewichtung, die die Tester den Sicherheitseigenschaften zugewiesen haben", so Dick vom ARBÖ.

Auch der Pirelli (Cinturato P7) bekam ein "sehr empfehlenswert" und belegte als "sicherer Allrounder" Platz zwei. Der Nokian V landete im Testranking mit einem "empfehlenswert" auf einem guten 3. Platz. Als "empfehlenswert" eingestuft wurde auch der Reifen von Dunlop (SP Sport Fastresponse), dieses Fabrikat meisterte den Spagat zwischen Ökologie und Sicherheit gekonnt und belegte damit im Ranking Platz 4. Nur wegen seiner relativ guten Sicherheitseigenschaften erreichte der Reifen von Bridgestone (Turanza ER 300 Ecopia) noch ein "empfehlenswert" und mit 124 Punkten Rang 5. Die Reifen von Michelin (Energy Saver) und Goodyear (Effecient Grip) fuhren im Test eher hinterher und errangen daher nur ein "bedingt empfehlenswert". Die Testergebnisse im Detail sind abrufbar via
http://www.arboe.at/sommerreifen.html

Die Preise für jeweils vier der getesteten Reifen reichen im Handel von 293 Euro (Goodyear) bis 359 Euro (Michelin). Der ARBÖ rät Verbrauchern, sich nicht ohne weiteres auf werbliche Deklarationen wie "grüne Reifen" oder "rollwiderstandsoptimiert" zu verlassen. "Der Test hat gezeigt, dass derartige Bezeichnungen nicht immer die damit verbundenen Erwartungen erfüllen könnten", fasst der ARBÖ-Motorjournalist abschließend zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 891 21-280, mobil: 0664/60 123 280
mailto: presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001