Würth-Österreich erreichte 2010 Rekordumsatz und fünf Prozent Wachstum

Böheimkirchen (OTS) - Der Profi für Befestigungstechnik legte mit zahlreichen Verbesserungen im Kundenservice den Grundstein, um 2011 auch im Betriebsergebnis an die ausgezeichneten Ergebnisse
vor der Wirtschaftskrise anzuschließen.

Eines der wichtigsten Teilziele für das Jahr 2010, nämlich den Höchstumsatz von 2008 nach dem Rückgang 2009 zumindest wieder
zu erreichen, wurde realisiert. Würth schloss das vergangene Jahr mit einem Rekordumsatz von 142 Mio. Euro (lt. vorläufigem Geschäfts-abschluss)ab. Das entspricht einem Wachstum von fünf Prozent.
Beim Betriebsergebnis (vor Steuern) konnte das Handelsunter-nehmen seine Benchmark aus dem Jahr vor der Krise aber noch nicht erreichen. Mit 7,9 Mio. Euro bzw. einer Rendite von 5,5 % blieb Würth hinter seiner bisherigen Bestmarke. "Wir konnten die durch den Preisdruck sinkende Kalkulation nicht vollständig durch Produktivitätssteigerung kompensieren, haben uns aber für ein gutes Geschäftsjahr 2011 gerüstet", gibt sich der Sprecher der Geschäftsführung Alfred Wurmbrand zuversichtlich.

Würth legte 2010 die Basis für den Erfolg

Mit zahlreichen Investitionen legte das Unternehmen im Vorjahr auch die Grundlage für das Wachstum von morgen: Würth-Österreich hat weitere Niederlassungen eingerichtet und die Verkaufsunterstützung durch den Innendienst ausgebaut. Große Projekte, wie die Umstellung der Auftragserfassung und des CRM-Systems für den Außendienst, wurden ebenfalls abgeschlossen und laufen problemlos.

Innovationen sollen zweistelliges Wachstum bringen

Das Handelsunternehmen möchte 2011 wieder deutlich wachsen.
Das soll einerseits durch Multiplikation, also Erhöhung der Anzahl der Außendienstmitarbeiter, erfolgen und andererseits durch Produktivitätserhöhung. Letztere soll durch die Platzierung von zusätzlichen Produkten bei bestehenden Kunden erfolgen, durch gewinnen von Neukunden und reaktivieren von Nullkunden. Das Potenzial in den Gebieten sei vorhanden, weiß man bei Würth.

Nicht zuletzt hat der Spezialist für Montagetechnik aus Böheimkirchen sein Service- und Produktprogramm in folgenden Bereichen weiter verbessert:

  • Signifikante Erweiterung des DIN- und Normteile Sortiments
  • Die Erweiterung des Arbeitsschutz-Sortiments um Arbeitskleidung der hauseigenen Marke Modyf
  • Sortimentserweiterung beim Handwerkzeug anlässlich "50 Jahre Würth-Werkzeug"

Würth ist Qualität

Würth Österreich beschäftigt als Komplettanbieter für Befestigungstechnik 700 Mitarbeiter/innen. Etwa zwei Drittel von diesen ist im Außendienst tätig und täglich mit den Kunden in Kontakt. Würth Österreich bietet in den 3 Divisionen automotive, metal, wood ein Sortiment über 100.000 Produkte in einem 24-Stunden-Lieferservice mit einem nahezu 99 %-igen Servicegrad an. Vom Einlangen des Auftrages in der Zentrale bis zum Eintreffen der Ware beim Kunden hat Würth eine durchschnittliche Lieferzeit von 24 Stunden erreicht. Unter dem Motto "hinfahren, aussuchen, mitnehmen" steht den Kunden innerhalb Österreichs ein flächendeckendes Netz an Kundenzentren mit 26 Standorten zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

und Fotoanforderungen:
Würth Handelsges.m.b.H., Würth Straße 1, A - 3071 Böheimkirchen
Christian Sischka, PR-Verantwortlicher
Tel.: +43-5-08242-2390
christian.sischka@wuerth.at
www.wuerth.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010