VP-Korosec: Versorgung der PatientInnen muss jederzeit gewährleistet sein!

Ärzteschaft und Pflegepersonal sind am Ende ihrer Kräfte und die Stadt Wien sieht zu

Wien (OTS) - Sie sei "äußerst besorgt" angesichts der medialen Hilferufe der Spitalsärzte über die stets zunehmende Arbeitslast, erklärt die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ingrid Korosec und mahnt in diesem Zusammenhang die Verantwortung der SP-Gesundheitsstadträtin und des Generaldirektors des Wiener Krankenanstaltenverbundes ein. Hier gehe es schließlich um die Versorgungssicherheit der Wiener Patientinnen und Patienten. "Mittlerweile melden sich seit Wochen fast täglich Vertreterinnen und Vertreter aus Ärzteschaft und Pflegeberufen, die über massive Personalengpässe berichten. Ich frage mich, was noch alles passieren muss, bis im Stadtratsbüro endlich Maßnahmen zur Entschärfung der aktuellen Situation gesetzt werden", ärgert sich Korosec.

Was mit dem Hilferuf der Hebammen im Herbst des Vorjahres begonnen habe, sei mittlerweile zum "Flächenbrand" im Gesundheitswesen geworden, erklärt die VP-Gesundheitssprecherin. So sind etwa diplomierte Krankenschwestern am AKH aus Personalmangel mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. "Ich kann es immer noch nicht fassen, dass der zuständige Generaldirektor des KAV angesichts dieser katastrophalen Zustände Ende 2010 sogar einen Aufnahmestopp für Abteilungshelfer ausgesprochen hat, denn diese über 1.600 Beschäftigten leisten einen wesentlichen Beitrag zur Entlastung des Pflegepersonals. Es muss umgehend ein Umdenken in den Chefetagen des KAV und im Stadtratsbüro stattfinden, was die Personalpolitik im medizinischen und im Pflegebereich betrifft. Einfach den Kopf in den Sand stecken geht nicht, die Wiener Gesundheitsstadträtin muss hier umgehend Farbe bekennen", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002