Korruptionsbekämpfung - Ein Rennen gegen die Zeit?

Transparency International - Austrian Chapter lädt Sie herzlich ein zur Präsentation des Berichts Countdown to Impunity - Statutes of Limitation in the European Union

Wien (OTS) - -
Diese Meldung wurde korrigiert
Neufassung in Meldung OTS0139 vom 03.03
-

Transparency International hat 2010 eine
vergleichende Studie durchgeführt, deren Ziel es war, die Rolle von Verjährungsfristen im Kampf gegen Korruption in allen Mitgliedsstaaten der EU aufzuzeigen.
Eine der im Report aufgezeigten österreichischen Schwächen war das "Ungleichgewicht der Waffen" zwischen unterbesetzten Staatsanwaltschaften, denen oft die nötige Wirtschaftsexpertise fehlt, und großen Teams bestens ausgebildeter Anwälte, was zu oft in überlangen Verfahrensdauern resultiert. Das "Strafrechtliche Kompetenzpaket", welches von der Regierung Ende 2010 beschlossen wurde, sollte hier Verbesserungen schaffen - mit Erfolg?

Präsentation des Berichts: Countdown to Impunity - Statutes of
Limitation in the European Union


Anschließend:
Diskussion zum 2010 verabschiedeten Strafrechtlichen Kompetenzpaket:
Was sind die Auswirkungen für Österreich?

Am Podium:
- Dr. Armin Dallmann, Leiter der österreichischen "Countdown to
Impunity"-Detailstudie
- Dr. Bernt Elsner, Leiter des Teams für Vergaberecht, EU
Wettbewerbsrecht und öffentliches Recht bei CMS Reich Rohrwig
Hainz Rechtsanwälte GmbH
- Mag. Walter Geyer, Leiter der Zentralen Staatsanwaltschaft zur
Korruptionsbekämpfung

Im Anschluss an die Diskussion lädt TI-AC zum persönlichen
Austausch bei kleinen Erfrischungen.

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Anmeldung unter office@ti-austria.at bzw. 01/960760

Datum: 9.3.2011, um 17:00 Uhr

Ort:
Saal EG1 der RZB
Am Stadtpark 9, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Magdalena Reinberg
Tel: 01/960760
E-mail: office@ti-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TAC0001