Van der Bellen: EU muss Gewalt in Libyen schärfstens verurteilen

Erschütterndes Zeugnis eines Größenwahnsinnigen

Wien (OTS) - "Die Ereignisse in Libyen geben ein erschütterndes Zeugnis von einem größenwahnsinnigen Staatsführer ab, der sich immer als Revolutionär und als Vertreter des libyschen Volkes gebärdet hat und der angesichts ganz normalen zivilen Protestes gegen seine Person vollkommen außer Kontrolle gerät. Die Gewalt gegen das eigene Volk in Libyen muss sofort gestoppt werden. Österreich und die EU-Außenminister müssen heute die brutale Unterdrückung der Demonstrationen durch Gaddafi schärfstens verurteilen und mit allen politisch zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen vorgehen", fordert Alexander Van der Bellen, außenpolitischer Sprecher der Grünen.

Viele Menschen im arabischen Raum erwarten sich, dass Österreich die Freiheits- und Demokratiebewegung ohne Wenn und Aber unterstützt. Österreich hat nicht zuletzt aufgrund seiner intensiven Wirtschaftsbeziehungen, die es zu Firmen des Regimes in Tripolis unterhält, eine besondere Verantwortung, die in Gang kommende politische Transformation solidarisch und aktiv zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002