ÖSTERREICH: Berlusconi-Geliebte am Opernball

Lguner will sie holen - Manager der 18-jährigen Ruby bestätigt Anfrage

Wien (OTS) - Richard Lugner angelt nach der Absage von Bo Derek einem neuen Gast für den Opernball. Nun will er Silvio Berlusconis Geliebte "Ruby" zum Opernball holen, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montag-Ausgabe.Lugner hat bereits mit dem Manager von Ruby Rubacuori telefoniert.

Am Freitag rief Lugner beim Betreuer von Ruby an. Der Reporter der deutschen "Bild am Sonntag", Albert Link, wurde Ohrenzeuge des Telefonates. Der Rom-Korrespondent interviewte "Ruby" gerade auf der Terrasse des Nobelrestaurants "Albikokka" in Genau. Plötzlich klingelte das Handy von Lucca Risso, dem neuen Verlobten und Manager des Mädchens.

Albert Link zu ÖSTERREICH: "Lugner fragte via Italienisch-Dolmetsch bei Manager Risso an, ob Ruby ihn zum Wiener Opernball begleiten möchte." Gegen entsprechende Bezahlung natürlich.

Der Anruf des Baumeisters hat, laut ÖSTERREICH, einiges an Schmunzeln ausgelöst: "Zuerst der 74-jährige Berlusconi, jetzt der 78-jährige Baumeister ...", soll "Ruby" gelacht haben. Dann: "Wenn die Gage stimmt ..."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001