ORF-"Pressestunde" (2) - Bures: Mehr Verkehrssicherheit für Fußgänger, Radfahrer und Kinder

Verkehrsministerin präsentiert kommende Woche neues Sicherheitspaket

Wien (OTS/SK) - Verkehrsministerin Doris Bures kündigte heute, Sonntag, in der ORF-Presstunde an, am Mittwoch ein neues Verkehrsicherheitspaket zu präsentieren. "Es beinhaltet Maßnahmen, die vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmer schützen sollen, nämlich Fußgänger, Radfahrer und dabei insbesondere Kinder", so die Verkehrsministerin. Mit den beiden vorausgegangenen Sicherheitspaketen zur Verkehrssicherheit sei es bereits gelungen, die Anzahl der Todesfälle im Straßenverkehr in den letzten Jahren zu halbieren, betonte Bures.****

Bereits erfolgreich ins Visier genommen habe man die Hochrisikogruppen der sogenannten "Alko-Lenker" und Raser, so die Verkehrsministerin. So sei die Zahl der Todesfälle im Straßenverkehr, bei denen Alkohol ein Faktor war, seitdem um rund ein Drittel zurückgegangen. Auch die härtern Strafen für Raser, die seit diesem Jahr mit längerem Führerscheinentzug - abhängig von der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung - rechnen müssen, sei eine äußerst effiziente Maßnahme, betonte Bures.

Dramatisch sei jedoch, dass gerade Kinder - besonders, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind - immer öfter Opfer von Verkehrsunfällen werden. Laut einer aktuellen vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) in Auftrag gegebenen Studie, ist die Zahl der Fahrradunfälle von Kindern im letzten Jahr von 3.000 auf 4.000 gestiegen. Jedes zweite Kind hat dabei Kopfverletzungen erlitten. Das neue Sicherheitspaket sieht deshalb unter anderem eine Radhelmpflicht für alle unter 10-Jährigen vor. (Forts.) sc/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003