Wehrpflicht: Darabos will mit Bundesländern in Dialog treten

Wien (OTS/BMLVS) - Verteidigungsminister Norbert Darabos, der in Sachen Heeresreform laufend in Kontakt mit Landeshauptleuten ist, will den von Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer artikulierten Wunsch nach einer Aussprache mit den Ländern über die angestrebte Bundesheer-Reform "selbstverständlich erfüllen." Er werde jedoch, so Darabos, am mit dem Koalitionspartner ÖVP vereinbarten Fahrplan festhalten. "Zuerst verhandeln wir die Sicherheitsstrategie, dann die Struktur des Bundesheeres und danach bin ich nicht nur bereit, mit den Ländern intensiv über mein Reformvorhaben zu sprechen, sondern es ist sogar mein ausdrücklicher Wunsch", stellt der Minister heute, Freitag, entgegen einer anders lautenden Meldungsüberschrift (APA 0309) klar.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001