Grüne Wien/Wurzer zu Sitzenbleiben: Langjährige Grüne Forderung nun endlich in der Bildungspolitik angekommen

Wurzer begrüßt Schmied-Vorstoß zur Abschaffung des Sitzenbleibens

Wien (OTS) - Die Bildungssprecherin der Grünen Wien, Martina Wurzer, begrüßt den Vorstoß von Unterrichtsministerin Schmied, das Sitzenbleiben in der Schule abzuschaffen. "Die Abschaffung des Sitzenbleibens ist eine jahrelange Forderung der Grünen Wien, ich freue mich, dass die Unterrichtsministerin diese Forderung nun endlich umsetzen will", so Wurzer. "Es ist pädagogischer Unsinn, SchülerInnen, die in zwei oder drei Fächern schlechte Leistungen bringen, gleich eine ganze Schulklasse wiederholen zu lassen und sie aus ihren sozialen Beziehungen herauszureißen", so Wurzer. Sitzenbleiben trägt nur zur Demotivation der SchülerInnen bei.

Österreichweit fallen jedes Jahr etwa 40.000 SchülerInnen durch, das kostet pro Jahr rund 300.000 Millionen Euro. "Diese Vernichtung von Geld und Ressourcen bringt weder dem Schulsystem noch den SchülerInnen etwas", so Wurzer, die sich für eine verstärkte Förderung von individuellen Leistungen der SchülerInnen einsetzt. "Wir hoffen sehr, dass es sich beim Vorstoß von Unterrichtsministerin Schmid nicht nur um ein Lippenbekenntnis handelt und dass nun auch konkrete Schritte und Maßnahmen folgen", so Wurzer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001