Schicker/Ellensohn: "VP-Marek drückt sich vor direkter, politischer Diskussion"

Wien (OTS/SPW-K) - Mit größter Verwunderung vernahmen die Klubvorsitzenden von SPÖ und Grüne, Rudi Schicker und David Ellensohn, die Nachricht, dass ÖVP-Klubobfrau Christine Marek am 22. Februar 2011 zu einer Diskussionsveranstaltung zu dem Thema "Rot-Grün in Wien" einlädt: "Am selben Tag, zur selben Zeit diskutieren nämlich auf Einladung des Cajetan Felder Instituts im Festsaal des Wiener Rathauses die Klubobleute von SPÖ, Grüne und FPÖ mit dem Nichtamtsführenden ÖVP-Stadtrat Gerstl über die ersten hundert Tage Rot-Grün in Wien. Weiters nehmen an der Diskussion Barbara Kolm vom Friedrich August von Hayek Institut und Andreas Unterberger teil."

"Scheinbar drückt sich die ÖVP Wien-Chefin vor einer direkten Konfrontation und zieht es lieber vor in den geschützten Mauern der ÖVP-Akademie auf der Marillenalm möglichst ohne politische Widerworte zu tratschen. Wie soll hier jemals eine Profilschärfung stattfinden, wenn sich Frau Marek jeglicher politischen Auseinandersetzung entzieht", fragen die beiden Klubchefs der rot-grünen Stadtregierung.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81923
martin.schipany@spw.at

Die Grünen Wien Rathausklub, Pressereferat
Mag.a Katja Svejkovsky
Tel.: (01) 4000-81814
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001