Korrektur zur OTS 0180 Grüne Wien/Hebein zu Kontrollamtsberichten: Kein weiterer Einsatz von Privatdetektiven bei den Wiener Linien

Wien (OTS) - Im ersten Absatz muss es heißen: "so die Grüne Fraktionsvorsitzende im Kontrollausschuss, Birgit Hebein".

Die Grünen Wien zeigen sich zufrieden, dass bei den Wiener Linien keine Privatdetektive mehr eingesetzt werden, um Krankenstände zu überprüfen. Auch wird ein datenschutzrechtlich unbedenklicher Umgang mit sensiblen Krankenstandsdaten der MitarbeiterInnen garantiert. "Damit wird eine langjährige grüne Forderung umgesetzt", so die Grüne Fraktionsvorsitzende im Kontrollausschuss, Birgit Hebein.

http://www.kontrollamt.wien.at/ausschuss/02/02-09-KA-IV-K-12-9.pdf

In Zusammenhang mit dem Kontrollamtsbericht zur Dienstwagenregelung leitender MitarbeiterInnen bei der Wien Holding und den Wiener Stadtwerken betont Hebein, dass die Luxusobergrenze von 40.000 Euro brutto eingehalten werden muss. "SUVs als Dienstautos sind unangemessen. Darüber hinaus braucht es auch klare Richtlinien zur privaten Nutzung von Dienstwägen", so Hebein.

http://www.kontrollamt.wien.at/ausschuss/02/02-14-KA-IV-GU-15-5-10.pd
f

Zum Kontrollamtsbericht Prüfung der Gebarung der Sparte Oper im Theater an der Wien hält der Grüne Kultursprecher Klaus Werner-Lobo fest, dass die hohe Qualität der Produktionen des Theaters an der Wien außer Frage steht. "Allerdings dürfen die Kosten nicht weiter steigen, über die Anzahl der Produktionen sowie über mögliche Einsparungen bei Ausstattung und Produktionskosten wird diskutiert werden müssen", so Werner-Lobo.

http://www.kontrollamt.wien.at/ausschuss/02/02-15-KA-IV-GU-9-5-10.pdf

Bei der Umgestaltung der Steinheilgasse im 21. Bezirk hat das Kontrollamt diverse Mängel festgestellt: Die Gehsteigbreite wurde zu Gunsten eines nicht geplanten Parkstreifens reduziert. Hebein betont, dass "in Hinkunft die entsprechenden Bestimmungen bezüglich Gehsteigbreiten, Grünflächen und Parkstreifen eingehalten werden".

http://www.kontrollamt.wien.at/ausschuss/02/02-21-KA-V-28-1-11.pdf

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003