UMIT-Seminar "Führen und Frauen im Gesundheitswesen"

Hall in Tirol (OTS) - Vom 30. Mai 2011 bis 1. Juni 2011 bietet die Tiroler Health & Life Sciences Universität UMIT an ihrer Studienzentrale in Wien das dreitägige Seminar "Führen und Frauen im Gesundheitswesen" an. Das Seminar soll der Auftakt für eine Veranstaltungsreihe sein, die sich mit diesem Themenkomplex aus den verschiedensten Blickwinkeln beschäftigt.

Das Seminar soll zum einen eine Plattform für den direkten Erfahrungsaustausch mit erfolgreichen Frauen des Gesundheitswesens sein, zum anderen ein praxisnaher Workshop, in dessen Rahmen unter anderem Verhandlungssituationen, Umgang mit Stress und Rhetorik sowie Lösungsansätze erarbeitet werden. Wesentlich dabei sind Erfahrungsberichte, Diskussionen und praktische Anwendungen. Als Vortragende für das Seminar, das in Kooperation mit dem Netzwerk "alpha - frauen für die zukunft" organisiert wird, konnten die ehemalige Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat, die Verwaltungsdirektorin des AKH-Wien, Elisabeth Pal, MBA, Dr. Karin Bauer, die Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Diözese Innsbruck und der Militärkommandant von Tirol Generalmajor Mag. Herbert Bauer gewonnen werden.

Detaillierte Informationen über das Seminar "Führen und Frauen im Gesundheitswesen gibt es unter www.umit.at oder bei Ass.-Prof. Dr. Victoria Höß (victoria.hoess@umit.at, Tel: +43 (0)50 8648 3889).

UMIT - The Health & Life Sciences University

Die UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik in Hall in Tirol, hat sich als moderne Gesundheitsuniversität auf die neuen Berufs- und Forschungsfelder und damit auch auf die aktuellen Herausforderungen rund um das Gesundheitswesen spezialisiert. Sie bietet am Universitätscampus in hall in Tirol und an der Studienzentralen in Linz und Wien ein qualitativ hochwertiges universitäres Bildungs- und Weiterbildungsangebot in jenen Bereichen an, die sich im modernen Gesundheitswesen als von zunehmend größerer Bedeutung erwiesen haben. Im Rahmen von nationalen und internationalen Forschungsprojekten hat sich die UMIT höchste Reputation als universitäre Forschungseinrichtung erworben.

Rückfragen & Kontakt:

hannes.schwaighofer@umit.at, Tel: 0664/4618201

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007