Neues IBM-Zentrum verschafft Mobilfunkbranche die Möglichkeit, der wachsenden Nachfrage nach Kundenanalysekapazitäten in Echtzeit und dynamischer Netzwerknutzung gerechtzuwerden

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - MOBILE WORLD CONGRESS -- IBM gab heute die Einrichtung eines neuen Center of Excellence für die Kommunikationsbranche bekannt. Das mit Openet-Lösungen ausgestattete Zentrum soll Dienstanbieter dabei unterstützen, mithilfe neuer Technologien dem Bedarf an Bandbreite sowie den steigenden Support-Anforderungen aufgrund der zunehmenden Nutzung von Smartphones, Tablet-PC, Geräten und des mobilen Internets gerechtzuwerden.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20090416/IBMLOGO)

Angesichts der wachsenden Lücke zwischen dem zunehmenden Netzverkehr und den Umsätzen aus Datendiensten ist es für die Mobilfunkanbieter von entscheidender Bedeutung, das von den Kunden benötigte Mass an Bandbreite in Echtzeit bereitstellen zu können. Kommunikationsdienstleister müssen die Verteilung und Nutzung ihrer Bandbreite neu überdenken, damit sie in der Lage sind, ihren Kunden die für einen bestimmten Dienst erforderliche Bandbreite genau in dem Moment zur Verfügung zu stellen, an dem sie benötigt wird - egal ob für eine kurze SMS oder den datenintensiven Download eines Videos. Die erprobten Lösungen von Openet verschaffen den Kommunikationsdienstleistern die Möglichkeit, ihren Netzverkehr zu steuern, Umsätze aus neuen und bestehenden Diensten zu erzeugen und ihren Handykunden die sog. "Quality of Experience" zu gewährleisten.

Das neue Dynamic Service Control Center of Excellence von IBM vereint die Technologien des Unternehmens mit der Openet-Plattform und versetzt die Kommunikationsdienstleister dadurch in die Lage, die Dienste für ihre Kunden zu steuern, zu Geld zu machen und individuell anzupassen. Das Angebot von Openet umfasst Vermittlung, Bewertung und Abrechnung, Bilanz, Kapazitäten für Kunden- und Richtlinienmanagement sowie Analysedaten für sämtliche Funktionen. So können mithilfe der Openet-Lösungen verschiedene Nutzungsgrenzwerte abhängig von Tageszeit, Tarifplan oder Datenkonsum eingerichtet werden. Bei Erreichen dieser Grenzwerte werden dann die dafür festgelegten Massnahmen ausgeführt. Die daraus entstehende Nutzung kann anschliessend über ein Pre- oder Postpaid-Konto abgerechnet werden.

Mit diesem Zentrum baut IBM seine Führungsposition im Bereich der Analysekapazitäten für die Kommunikationsbranche weiter aus und streicht den Bedarf der Anbieter, neue intelligente Technologien zur Steuerung ihrer Dienste zu testen und einzusetzen, heraus. Das Zentrum gibt IBM-Kunden die Möglichkeit,

-- neue Technologien und Proofs-of-Concept in einer "Sandbox"-Umgebung zu testen -- auf einen weltweiten Pool aus erfahrenen Experten für Technologien von IBM und Openet zurückzugreifen -- speziell für Openet-Anwendungen für intelligente Dienststeuerung zugeschnittene Schulungen zu nutzen -- auf Support für andere Lösungen wie IBM Cloud Service Provider Platform und das Service Provider Delivery Environment (SPDE) zuzugreifen und zu nutzen -- Support bei der Nutzung von Echtzeit-Analysefunktionen von Openet sowie von IBM-Ressourcen zur Optimierung von Geschäftsanalysen, z. B. der IBM- Software Netezza, Unica und Cognos, zu erhalten -- IBM- und Openet-Lösungen in ihre eigene Umgebung zu integrieren

"Die Einführung des Dynamic Service Control Center of Excellence von IBM, das auf der Openet-Plattform aufbaut, beweist unser Engagement für die Bereitstellung ganzheitlicher gemeinschaftlicher Lösungen für unsere Kunden", erklärte Niall Norton, CEO von Openet. "IBM bietet seit vielen Jahren erprobte Lösungen für neue Geschäftsmodelle und Dienste an. Mit Hilfe von IBM und Openet können unsere Kunden sich sowohl heute als auch in Zukunft mit ihren Kapazitäten von der Konkurrenz absetzen - in einer Umgebung, die die aktuellen Herausforderungen der Netzwerke simulieren."

Durch das neue Center of Excellence erhalten die Kunden ausserdem Zugang zu den globalen Kapazitäten von IBM wie z. B. dem IBM Telecom Business Analytics and Optimization Center of Excellence im irischen Dublin. Die IBM-Sparte Global Business Services bietet Beratungs-, Systemintegrations- und Anwendungsmanagementdienste im Zusammenhang mit der Plattform und den Anwendungen von Openet an.

"Die Kommunikationsdienstleister von heute suchen nach Wegen, sich von anderen abzusetzen und dabei die wachsenden Anforderungen an ihre Netze effizient zu verwalten", so Scott Stainken, Geschäftsführer von IBM Global Telecommunications Industry. "Die Dienststeuerung in Echtzeit ist ein leistungsstarkes Werkzeug zur Differenzierung des Kundenerlebnisses und ermöglicht eine stärkere Individualisierung der Dienste. Gleichzeitig können die Anbieter durch eingehende Analysefunktionen für eine gezieltere Interaktion mit den Kunden sorgen. Die Zusammenführung der technologischen Expertise von IBM und der Plattform von Openet verschafft den Anbietern wichtige neue Einblicke in die Möglichkeiten, ihr Geschäft auszubauen und die Einführung von Lösungen der nächsten Generation zu beschleunigen."

Das neue Telecom Center of Excellence befindet sich in IBMs Telecom Solutions Lab im texanischen Austin.

Die Openet-Technologie wurde für BladeCenter-Server von IBM optimiert, wird von der In-Memory-Datenbanksoftware IBM solidDB Universal Cache unterstützt und mit Analysesoftware von IBM integriert.

IBM arbeitet mit 1.000 der wichtigsten Kommunikationsdienstleistern der Welt zusammen, u.a. mit den 20 grössten global tätigen Anbietern.

Informationen zu Openet

Openet ist ein innovativer Anbieter von Subscriber Optimization Software (SOS) für Kommunikations- und Mediendienstleister des ersten Rangs. Um in der heutigen Zeit erfolgreich zu sein, müssen die Anbieter ihre Kunden kennen, innovative Geschäftsmodelle einsetzen und die Verteilung der Netzwerkressourcen richtig steuern. Das Angebot von Openet ist darauf ausgelegt, Kunden anzuziehen und ihnen ein optimales Erlebnis zu bieten, die damit verbundenen Kosten zu minimieren und den Umsatz durch jeden einzelnen Kunden zu maximieren. Openet verfügt über Kunden aus aller Welt und stellt seine Dienste globalen Anbietern wie Vodafone, Orange, AT&T und Verizon zur Verfügung. Weitere Informationen auf http://www.openet.com.

Besuchen Sie IBM vom 14.-17. Februar 2011 auf dem Mobile World Congress in Barcelona: Hall 1, Stand 1C31.

Informationen zu IBM

Weiterführende Informationen über IBM-Lösungen für die Kommunikationsbranche stehen auf http://www.ibm.com/telecom zur Verfügung.

Folgen Sie uns bei Twitter unter @ibmmwc oder http://www.twitter.com/ibmmwc

Ansprechpartner Presse: Holli Haswell IBM hhaswell@us.ibm.com +1-720-396-5485

Rückfragen & Kontakt:

Holli Haswell, IBM, hhaswell@us.ibm.com, +1-720-396-5485

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0046