Königsberger-Ludwig: Nationaler Aktionsplan ist wichtiger Schritt zur Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderung

Erste Arbeitstagung zu NAP liefert wichtige Inputs zur Umsetzung

Wien (OTS/SK) - Die heutige erste Arbeitstagung zum Nationalen Aktionsplan (NAP) ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderung. Da der NAP alle Gesellschaftsbereiche umfasst, stehen auch bei der Arbeitstagung viele unterschiedliche Bereiche auf der Agenda. Das betonte Ulrike Königsberger-Ludwig, SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung heute, Dienstag, im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. "Neben zahlreichen Experten, Vertretern der Länder, der Gebietskrankenkassen und Ministerien sind auch alle Akteure der Behindertenpolitik in den Prozess eingebunden. Dadurch werden die verschiedensten Zugänge in die Erstellung des NAP einfließen", so Königsberger-Ludwig. ****

Der Nationale Aktionsplan für Menschen mit Behinderung wird die Leitlinien der österreichischen Behindertenpolitik für die nächsten zehn Jahre (2011 bis 2020) enthalten. Die Schwerpunkte des NAP werden u.a. der Ausbau der Barrierefreiheit, die Sicherung der Pflegeleistungen und die Beschäftigungsförderung für Menschen mit Behinderungen sein. "Es ist wichtig, die Behindertenpolitik als Querschnittsmaterie zu sehen, die alle Bereiche umfasst. Inklusion in allen Lebensbereichen kann und muss gelebt werden und der NAP soll das Bewusstsein dafür schärfen", so Königsberger-Ludwig.

"Sozialminister Rudolf Hundstorfer setzt mit dem Nationalen Aktionsplan einen weiteren wichtigen Schritt, um Menschen mit Behinderung die Teilname in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu ermöglichen. Die heutige vom Sozialministerium veranstaltete erste Arbeitstagung gibt einen Überblick über die verschiedensten Zugänge und wird Inputs für die Umsetzung liefern. Die ersten Maßnahmenschritte sollen erarbeitet und Ziele definiert werden", so die SPÖ-Abgeordnete. (Schluss) sv/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010