Paul Frey als kaufmännischer Geschäftsführer des KHM weiter bestellt

Wien (OTS) - Bundesministerin Claudia Schmied hat heute den wirtschaftlichen Geschäftsführer des KHM mit MVK und ÖTM, Paul Frey (36), für eine weitere Funktionsperiode bis April 2017 bestellt. Frey bildete zunächst mit Wilfried Seipel, seit 1.1.2009 mit Generaldirektorin Sabine Haag die Geschäftsführung der wissenschaftlichen Anstalt.

In den ersten Jahren seiner Tätigkeit widmete er sich der wirtschaftlichen Konsolidierung nach der Ära Seipel.

Wichtigstes Anliegen in seiner ersten Periode war ihm die Einführung der neuen Jahreskarte um EUR 29,--, die sich bisher sensationelle 42.000 mal verkaufte. Der Bau eines schon lange erwünschten neuen Depots für alle Sammlungen und Museen der wissenschaftlichen Anstalt, das im Eigentum des Museums und ganz überwiegend mit eigenen Mitteln finanziert werden konnte, wird demnächst abgeschlossen. Die Hauptaufgabe der nahen Zukunft ist die wirtschaftliche Begleitung im Großprojekt Neuaufstellung Kunstkammer, die Ende 2012 wieder eröffnet wird.

Frey zu seiner Verlängerung: "Ich freue mich über das Vertrauen der Ministerin und sehe unseren bisherigen Kurs im KHM bestätigt. In den nächsten Jahren haben wir viel vor!"

Frey, promovierter Jurist, war nach einigen Jahren in der Steuerberatung und in der Finanzdienstleistung von 2002 bis 2007 beim Österreichischen Postbus, den er zuletzt als Geschäftsführer leitete. 2007 wurde er zum ersten kaufmännischen Geschäftsführer eines Bundesmuseums bestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
Leitung Abteilung Kommunikation und Marketing
Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM
1010 Wien, Burgring 5
Tel.: + 43 1 525 24 - 4021
Fax: + 43 1 525 24 - 4098
e-mail: info.pr@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001