Einladung zur Pressekonferenz mit Veit Sorger und Hannes Androsch

Industriellenvereinigung unterstützt Bildungsvolksbegehren "Österreich darf nicht sitzen bleiben"

Wien (OTS/PdI) - Bildung ist DAS zentrale Zukunftsthema für die Gesellschaft wie für den Industrie- und Arbeitsstandort. Die Ergebnisse des jüngsten PISA-Tests waren ein unüberhörbarer Weckruf für die heimische Bildungspolitik. Die Industriellenvereinigung (IV) unterstützt daher das Bildungsvolksbegehren "Österreich darf nicht sitzen bleiben" und will einen Beitrag zur Versachlichung der Bildungsdiskussion leisten. Erforderlich ist ein bildungspolitisches Gesamtpaket, nicht zuletzt um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Industrielandes Österreich nicht weiter zu gefährden.

Die Zukunft unserer Kinder darf durch bildungspolitischen Stillstand nicht auf das Spiel gesetzt werden. Es gilt gerade hinsichtlich der eklatanten Defizite im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, bei der Lese-Kompetenz und bei Fremdsprachen, vor allem Englisch, keine Zeit mehr zu verlieren, andernfalls ist auch der Innovationsstandort Österreich massiv gefährdet.

Wir dürfen daher herzlich einladen zu einer Pressekonferenz mit

Dr. Veit Sorger, Präsident der Industriellenvereinigung

Dr. Hannes Androsch, Industrieller, Initiator des Bildungsvolksbegehrens

Zeit: Freitag, 18. Februar 2011, 10.00 Uhr

Ort: Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien, Krupp- o. Spiegelsaal (1. Stock)

Wir würden uns freuen, Sie oder einen anderen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen

Mag. Christoph Neumayer
Bereichsleiter Marketing & Kommunikation

Pressekonferenz mit Veit Sorger und Hannes Androsch

Die Industriellenvereinigung unterstützt das Bildungsvolksbegehren
"Österreich darf nicht sitzen bleiben"

Datum: 18.2.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
Haus der Industrie Krupp- o. Spiegelsaal (1. Stock)
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Url: www.iv-net.at

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: +43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001